Die Burg der Könige

  • von Oliver Pötzsch
  • Sprecher: Johannes Steck
  • 28 Std. 46 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

1524. Die deutschen Lande werden von den Bauernkriegen zerrissen. Dem Adel droht der Verlust der Macht, dem Volk Hunger und Tod. Vier Menschen suchen ihre Bestimmung: Agnes, die Burgherrin der einst mächtigen Stauferburg Trifels, will ihr Erbe bewahren. Mathis, Sohn eines Burgschmieds, träumt von der Gleichheit der Menschen und schließt sich aufständischen Bauern an. König Franz von Frankreich strebt nach der Kaiserkrone. Karl V., gewählter deutscher König und selbst ernannter Kaiser, sieht seine Macht bedroht. Vier Menschen, vier Leben. Und ein Ort, der den Schlüssel zu ihrem Schicksal birgt: der Trifels. Legendäre Burg der Staufer.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Spannende Mischung aus Geschichte und Märchen

So ein Bisschen erinnerte mich das Buch ja an Grimms Märchen "...und wenn sie nicht gestorben sind, so leben sie noch heute!" Das ist aber auf keinen Fall negativ gemeint, sondern diese Mischung aus Historie und Fiktion übte auf mich einen großen Reiz aus, es war spannend bis zum Ende (wie die anderen Bücher von Oliver Pötzsch eben auch).
Der Sprecher war großartig. Es ist kaum zu glauben, dass so viele verschiedene Charaktere von ein und derselben Person gesprochen wurden.

Ich würde das Buch jedem empfehlen, der an unterhaltsamer Geschichte interessiert ist!
Lesen Sie weiter...

- Ursula

Tolles Buch!

Ich fand diese Geschichte einfach unglaublich – unglaublich gut! Nachdem ich in letzter Zeit einige Hörbücher abgebrochen hatte, um nicht meine Zeit mit Langeweile zu verschwenden, wurde ich dieses Mal von Anfang bis Ende gefesselt. Leider kann ich auf meinem kleinen iPod nie erkennen, wie viel von der Geschichte noch übrig ist und wie viel ich schon gehört habe, aber meistens macht mir das nichts. Wenn ich müde werde, höre ich auf oder schlafe ein. Dieses Mal war das anders. Es ging von einer Spannung zur nächsten. Immer wieder dachte ich, jetzt sei das Ende der Geschichte gekommen, jetzt wüsste ich, wie es ausgeht – und wäre dabei wirklich zufrieden gewesen. Aber weit gefehlt! Immer wieder ging die Geschichte weiter, die Spannung stieg wieder und ich schlug mir halbe Nächte um die Ohren. Manchmal ärgerte ich mich über die Protagonisten, weil ich fand, dass sie sich gerade allzu bescheuert anstellten. Bei genauerem Nachdenken konnte ich dann aber doch wieder verstehen, dass man halt manchmal so bescheuert ist, jeder von uns. So ist das Leben!

Kurz und gut: Selten habe ich ein Buch gelesen oder gehört, das keinerlei Längen hatte, sondern von Anfang bis Ende einfach nur spannend war. Zumindest für mich war es so.
Lesen Sie weiter...

- Sonora

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 27.09.2013
  • Verlag: HörbucHHamburg HHV GmbH