Die Insel der roten Mangroven : Jamaika-Saga

  • von Sarah Lark
  • Sprecher: Yara Blümel
  • Serie: Jamaika-Saga
  • 9 Std. 52 Min.
  • gekürztes Hörbuch

Beschreibung

Jamaika, 1753: Deirdre, die Tochter der Engländerin Nora Fortnam und des Sklaven Akwasi, lebt behütet auf der Plantage ihrer Mutter und ihres Stiefvaters. Die jungen Männer der Insel umschwärmen sie trotz ihrer anrüchigen Herkunft. Doch Deirdre zeigt an keinem Interesse - bis der junge Arzt Victor Dufresne um ihre Hand anhält. Nach einer prunkvollen Hochzeitsfeier schiffen sich Victor und Deirdre ein nach Saint-Domingue auf der Insel Hispaniola - und was dort geschehen wird, soll alles verändern. Fesselnder Roman vor historischem Hintergrund. Bewegende Geschichte in grandioser Landschaft von der internationalen Bestsellerautorin Sarah Lark.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

2. Teil der Jamaica Geschichte

Es ist die Fortsetzung des Romans: Insel der tausend Quellen. Leichtes Kost, den man gut nebenbei hören kann. Der Anfang ist etwas langwierig aber nach einer halben Stunde wird es spannender. Die Sprecherin liest es als ob sie die ganze Zeit schmunzeln müsste, was mich am Anfang stärker irritiert hat. Ihre Stimme passt jedoch recht gut zur Hauptfigur.
Lesen Sie weiter...

- Andrea Jordan

Würdiger 2. Teil der Karibik Saga

Nach dem wir im ersten Teil die Geschichte von Nora gehört haben, geht es nun um Tochter Deirdre.

Wieder entführt uns die Autorin in exotische Gefilde, diesmal auf die Insel Hispano-la. Heute Dominikanische Republik auf der einen Seite, der andere Teil der Insel ist das Land Haiti welches zu den ärmsten der Welt gehört. Eine Insel der Gegensätze.

Interessant bei diesem zweiten Teil die Daten und die Geschichte um den Aufständler François Mackandal und die Maroons. Zum Ende des Buches gibt es hierzu noch einige Details von der Autorin. Empfehlen kann ich hierzu noch mal bei Wikipedia nachzuschauen um sich ein wenig mehr Hintergrundinformation zu holen.

Die Geschichte von Deirdre verläuft im Laufe des Buches anders als zunächst erwartet.
Und anders als ihre Mutter Nora, erweißt sich Deirdre weniger als starke Frau.
Interessanter in dem zweiten Teil der Karibik Saga, die Story um die schwarze Sklaven, den Sohn von Akwasi und das Mädchen Patsy.
Hierzu würde ich mir einen weiteren Teil wünschen. Zum dem die Befreiung der Sklaven und die Aufstände die dazu führend erst Jahre später stattfanden.

Zur Geschichte: Unterhaltsam, kurzweilig wie wir es von Sarah Lark kennen.
Erschütternd der Umgang mit den Menschen die zu dieser Zeit in Sklaverei leben mussten. Deirdre hat mir weniger gut gefallen als zuvor ihre Mutter Nora. Sie schien mir naiv und hat auch im Laufe der Geschichte wenig an Kontur gewonnen.

Zur Sprecherin: Auch diesmal hat die Sprecherin mir gut gefallen. Zudem paßt ihre Stimmer zu Person von Deirdre.
Wenn es sicher auch Stellen in dem Buch gab an denen der Plauderton wenig angebracht erschien.

Fazit:
Lohnenswert, Unterhaltsam, wenn auch Teil 1 etwas besser war.
Lesen Sie weiter...

- Christiane

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 19.11.2012
  • Verlag: Lübbe Audio