Die List der Wanderhure

  • von Iny Lorentz
  • Sprecher: Anne Moll
  • 17 Std. 6 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Die Äbtissin Isabelle de Melancourt hütet in ihrem Waldkloster ein Geheimnis. Leopold von Gordean und seine Ordensritter sind überzeugt, dass es sich um das Versteck des heiligen Grals handelt. Sie überfallen das Kloster, bringen einige Nonnen um und nehmen Isabelle und die anderen gefangen. Die Novizin Justina entkommt ihnen und macht sich in Isabelles Auftrag auf den Weg, den Würzburger Fürstbischof Johann von Brunn um Hilfe zu bitten. Die Schergen des Großmeisters holen sie ein und wollen sie töten. Da greifen die ehemalige Wanderhure Marie und ihr Mann Michel ein. Die beiden ahnen nicht, dass Justinas Rettung für sie der Beginn eines gefahrvollen Weges ist, auf dem ständig der Tod lauert.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Gleichbleibendes Niveau

Gleich vorweg: Da ich bislang jedes Buch der Wanderhuren-Reihe des Münchner Autorenpaars gelesen und/oder gehört habe, war "Die List der Wanderhure" natürlich ein absolutes Muss für mich - vor allem, weil ich kaum einem Buch widerstehen kann, das von Anne Moll gelesen wird xD

Zum Buch
Story und Hintergrund der Geschichte waren gleichbleibend angenehm und leicht verständlich, so dass die Unterhaltung auf jeden Fall gegeben ist. Was ich an allen von Iny Lorentz verfassten Büchern jedoch mehr und mehr als störend finde, ist die fortwährend wenig passende Ausdrucksweise und bestimmte, sich permanent wiederholenden Beschreibungen. So "begreift" nahezu jeder Protagonist (egal ob Haupt- oder Nebenfigur) in beinahe jedem dritten Satz etwas oder tut etwas "so", dass die darauf folgende Handlung leichter eingeleitet werden kann. Diese Anmerkung mag im Zuge einer Rezension vielleicht kleinlich wirklich, aber wenn man in einem ca. 6-7 Minuten langem Abschnitt (Kapitel) des Hörbuchs ein gutes Dutzend mal "er begriff", "sie begriff" & Co. zu hören bekommt, zeigt dies das leider oftmals sprachliche Unvermögen der Autoren leider überdeutlich.

Je mehr ich von Iny Lorentz lese oder höre fällt mir zudem auf, dass die Stimmung der Zeit in den meisten Fällen leider nicht wirklich gut rüberkommt - nicht selten habe und hatte ich das Gefühl, das Mittelalter wäre nach deren Auffassung kaum anders gewesen als die heutige Zeit - natürlich ohne Strom, fließend Wasser, Internet und Autos etc.

Dennoch mag ich gerade die Hörbücher des Autorenpaars aber sehr. Zur Entspannun gibt's kaum etwas angenehmeres zu hören. Drei Sterne daher von mir.
Lesen Sie weiter...

- GreenEyedDoll

geht so

Schön wieder mal was von Marie und Michel zuhören aber ich glaube das Thema ist ausgelutscht.
Auch was die anderen Bücher von Iny Lorenz angeht ,scheint dem Autorenpaar nichts wirklich neues mehr einzufallen. Die Bücher lesen sich für mich wie von einander abgeschrieben, wie Groschenromane. Vielleicht sollten sie ihre Bücher nicht wie am Fließband produzieren sondern sich wieder mehr auf Qualität konzentrieren.

Schade , dabei waren sie mal meine Lieblingsautoren.
Der einzige Grund dieses HB weiterzuempfehlen ist Anne Moll, die wie immer ihre Sache gut macht.
Zum Nebenbeihören ist es ok.
Lesen Sie weiter...

- Hexe

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 16.09.2014
  • Verlag: Lübbe Audio