Inhaltsangabe

Irland im 7. Jahrhundert: Die Reliquien des heiligen Ailbe, für das Königreich Muman von staatstragender Bedeutung, sind aus dem Kloster Imleach verschwunden. Auf den jungen König wird ein Attentat verübt. Schwester Fidelma und Bruder Eadulf kommen einer Gruppe von Verschwörern auf die Spur, die vor nichts, nicht einmal Mord zurückschreckt. "Tod in der Königsburg" ("The Monk Who Vanished", 1999) ist der siebte Roman aus der Krimireihe um die im 7. Jahrhundert lebende Nonne Fidelma.
©2002 Aufbau Taschenbuch (P)2017 BUCHFUNK
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Regulärer Preis: 14,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
Bitte wählen Sie ein Zahlungsmittel aus oder fügen Sie ein Neues hinzu

Für 1 Guthaben kaufen

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Für 14,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Kundenrezensionen

Hilfreichste
1 out of 5 stars
Von barbarastein Am hilfreichsten 08.05.2013

Schlechte Sprecherin

Ich bin eindeutig ein Fan von Peter Tremayne und Schwester Fidelma. Aber diese Sprecherin kann die Freude an den Fidelma - Büchern deutlich mindern. Ich habe mich geradezu durchgequält. Sabine Swoboda liest unglaublich langweilig - insofern war das Hörbuch abends eine wirklich gute Einschlafhilfe. Bei den zugegeben schwierigen Eigennamen nimmt die Sprecherin jedes mal "Anlauf", so dass alles eher holperig und angestrengt klingt. Offensichtlich gab es auch keine gute Redaktion, die ihr bei der Aussprache der lateinischen Zitate oder der benannten Bibelstellen hätte hilfreich unter die Arme greifen können.
Fazit: Fidelma-Bücher lieber selbst lesen als von Sabine Swoboda vorlesen lassen.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Alle Rezensionen anzeigen