Winterpilger (Krieg der Rosen 1) : Krieg der Rosen

  • von Toby Clements
  • Sprecher: Detlef Bierstedt
  • Serie: Krieg der Rosen
  • 21 Std. 10 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Kloster St. Mary, England, 1460. In einer klirrend kalten Februarnacht kreuzen sich die Wege von Thomas und Katherine, einem Mönch und einer Nonne. Thomas rettet die junge Frau vor einer Schar Angreifer aus höchster Gefahr. Dabei verletzt er den Sohn des mächtigen Sir Riven schwer, der fortan auf Rache sinnt.
Als Sir Riven und seine Männer ins Kloster einfallen, müssen Thomas und Katherine fliehen - und geraten mitten hinein in die blutigen Auseinandersetzungen der Häuser York und Lancaster, in die Rosenkriege, deren Ausgang sie schon bald mitbestimmen.

Zu diesem Titel erhalten Sie eine PDF-Datei, die nach dem Kauf automatisch Ihrer Bibliothek hinzugefügt wird.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Ich hätte den Rezensionen glauben sollen

Was hat Sie am meisten an Toby Clementss Geschichte enttäuscht?

Gefühlte 20 Stunden sinnloses Gemetzel und Schlachtengetümmel und dann ein Ende wie das Hornberger Schießen. Und noch so viele offene Fragen.


Wie hat Ihnen Detlef Bierstedt als Sprecher gefallen? Warum?

Ich habe das Buch wegen des Sprechers gekauft. An sich könnte mir Herr Bierstedt das Telefonbuch von Bielefeld vorlesen, ich könnte ihm noch etwas abgewinnen. Aber dieses Buch konnte auch der Sprecher nicht retten.


Lesen Sie weiter...

- Kleiner Muck

Langweilig

Nachdem ich mich knapp sieben Stunden durch das Hörbuch gequält habe, habe ich nun das Handtuch geworfen. Die Story ist einfach nur langweilig. Vermutlich ist sie gut recherchiert und es steckt eine Menge Arbeit darin, aber leider kein Herz.

Mit den beiden Hauptprotagonisten konnte ich einfach nicht warm werden. Abgesehen davon, dass man kaum etwas über sie erfährt, hatte ich beim Hören der Geschichte eher den Eindruck, die beiden Protagonisten würden nicht mitten im Geschehen stecken, sondern als unbeteiligte Zuschauer am Rand stehen. Die Erzählweise war für meinen Geschmack viel zu sachlich: Die Begebenheiten werden wie in einem Geschichtsbuch aneinandergereiht, es fehlen echte Emotionen und - noch viel wichtiger - ein Spannungsbogen. Ein wirklicher Bezug zu den handelnden Personen war mir nicht möglich und ich hatte nach einer Weile auch kein wirkliches Interesse mehr an ihnen oder dem weiteren Verlauf des Buches. Selten hat mich eine Geschichte dermaßen gelangweilt. Wirklich schade!

Die Lesung von Detlef Bierstedt war wie immer absolut fantastisch, aber leider hat auch er dieses Buch nicht retten können.
Lesen Sie weiter...

- C.S.

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 25.02.2016
  • Verlag: Audible Studios