Enders : Starters

  • von Lissa Price
  • Sprecher: Annina Braunmiller-Jest
  • Serie: Starters
  • 7 Std. 47 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Die 16-jährige Callie lebt in einer Welt, in der eine unheimliche Katastrophe alle getötet hat, die nicht schnell genug geimpft werden konnten - nur sehr junge und sehr alte Menschen haben überlebt. Während die Alten ihren Reichtum seitdem stetig mehren, verfallen die Jungen einer anscheinend ausweglosen Armut. Die einzige Möglichkeit für die jugendlichen Starters, an Geld zu kommen, war bislang die Body Bank. Dort konnten sie ihre Körper an alte Menschen vermieten, um so ihr Überleben zu sichern. Callie ist es gelungen, die Machenschaften des skrupellosen Instituts zu stoppen. Doch nun sieht sie sich einer viel größeren Gefahr gegenüber: Der Old Man, der mysteriöse Leiter der Body Bank, ist entkommen und trachtet Callie nach dem Leben. In einer erbarmungslosen Jagd wird ihr klar, dass das Geheimnis des Old Man dunkler ist, als sie es jemals erahnen konnte. Denn der Schlüssel dazu liegt in ihrer eigenen Vergangenheit verborgen.
Mit ihrem Bestseller "Starters" zog Lissa Price rund um den Globus unzählige Leser in ihren Bann. Doch viele Rätsel um die dunkle Welt der 16-jährigen Callie blieben offen. Nun findet der futuristische Thriller seinen furiosen Abschluss.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Passender Abschluss - streckenweise zu rasant

Viel zu lang war die Wartezeit und endlich ist der zweite und letzte Teil raus, wieder auch als ungekürztes Hörbuch, gelesen von Annina Braunmiller. In nur siebeneinhalb Stunden soll die Geschichte zu Ende erzählt sein, die mich seit dem Hören des ersten Teils "Starters" beschäftigte? Ich war sehr sehr gespannt, ob und wie das klappen würde.

Die wichtigsten Ereignisse aus dem ersten Band werden wenn nötig knapp angerissen und schnell wird klar, dass es hier nicht minder gefährlich für Callie und die anderen Starters weitergeht. Nur für kurze Zeit ist es ihr vergönnt, sich in (vermeintlicher) Sicherzeit zu wiegen, dann geht es wieder rund in ihrem jungen Leben. Als sie in einem Einkaufszentrum unterwegs ist, um ihren Bruder und Michael zu treffen, hört sie die Stimme des Old Man in ihrem Kopf. Er veranlasst, dass in ihrer unmittelbaren Nähe ein Starter-Mädchen stirbt, denn der Old Man kann die Chips per Fernsteuerung explodieren lassen. Callie ist entsetzt und bekommt Hilfe aus einer völlig unerwarteten Richtung...

Callie hat sich deutlich weiterentwickelt, lernt aus ihren Erfahrungen und ist doch gelegentlich - vor allem in der zweiten Hälfte - erstaunlich planlos und leichtgläubig. Dieses manchmal allzu naive Verhalten ist leider unglaubwürdig und gepaart mit einigen Logiklücken verdarb es mir gelegentlich das Hörvergnügen. Einige neue Figuren tauchen auf und bringen interessante neue Wendungen und Aspekte der Chiptechnogie hinzu.

Lissa Price versteht es, lebendig und fesselnd zu erzählen und man merkt beim Hören - auch dank der exzellenten Sprecherin - deutlich, dass sie sonst als Drehbuchschreiberin arbeitet. Im gesamten Buch gibt es keinerlei Längen, die Handlung wird im perfekten Tempo vorangetrieben und auch die häufigen Szenenwechsel sind gut dosiert.

Erst in der zweiten Hälfte schwächelte das Buch für mich in immer stärkerem Maße. Einiges ging mir viel zu schnell, Callie handelt bzw. befolgt Anweisungen scheinbar ohne darüber nachzudenken, es tauchen einige Logiklücken auf, vielleicht sind wichtige Szenen der Schere zum Opfer gefallen - zugunsten des hohen Erzähltempos. Insbesondere am Ende ging es mir viel zu schnell, schwups war es vorbei und ich hatte noch einige offene Fragen.

Als besonders gelungen empfinde ich die Abschnitte über die Chiptechnologie und deren Konsequenzen für die Chipträger. Was wäre, wenn Menschen wirklich solche Chips eingepflanzt würden? Wenn über diese Chips ständig andere Menschen Zugriff auf meine Körper, auf meine Gedanken hätten? Diese und andere Fragen tauchen immer wieder auf, werden von den Hauptfiguren sehr kontrovers diskutiert.

Annina Braunmiller liest gewohnt gut, verleiht der Handlung und den Hauptfiguren zusätzliche Tiefe und spricht sehr einfühlsam auch die eher düsteren Abschnitte.
Lesen Sie weiter...

- Buechereule2

Konsequente Fortsetzung von "Starters"

Sowohl inhaltlich als auch formal folgt "Enders" dem ersten Band "Starters". Der Leser wird wunderbar zurück in die Handlung geführt, gleich zu Beginn ist es so aufwühlend brenzlig für die Hauptfigur, dass das Ausschalten schwer fällt.
Gegen Ende allerdings fiel mir persönlich das "zuende Hören" schwer. Die Geschichte wird konsequent zuende geführt. Jedes Detail wird dargelegt. Und das ist das Problem.
Dass mir persönlich das Ende missfällt, ist vielleicht persönliches Pech, aber es stört mich sehr und hat mir gleich beide Bücher verleidet. Einfach vor der Auflösung aufhören, hätte geholfen. So schade.
Lesen Sie weiter...

- merteuil

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 10.06.2013
  • Verlag: HörbucHHamburg HHV GmbH