Inhaltsangabe

Mango G. Laber und Yvonne Zängerlein entdecken einen Geheimgang, der vom Leuchtturm zum Kino führt, und schlussfolgern prompt, dass der Leuchtturmwärter ein Doppelleben als Kinoportier hat. Doch nicht nur ihn zieht es in das Lichtspielhaus: Familie Fuchs, frisch aus dem Gefängnis ausgebrochen, hat sich ebenfalls dort versteckt. Und niemand außer Mango und Yvonne kann die schrecklichen Füchse wieder einfangen - das ist ja wohl klar! Folge 3 der unglaublichen Geschichten aus Bad Dreckskaff. Vielfach ausgezeichnete Hörbuchserie, kongenial gelesen - zum Weglachen!
©2011 Dressler Verlag GmbH, Hamburg (P)2011 Oetinger Media GmbH, Hamburg
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Regulärer Preis: 9,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
Bitte wählen Sie ein Zahlungsmittel aus oder fügen Sie ein Neues hinzu

Für 1 Guthaben kaufen

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Für 9,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Kritikerstimmen

Diese dritte, aber auch unabhängig hörbare, reichlich schräge Geschichte rund um die höchst eigenwilligen Bewohner von Bad Dreckskaff wird einmal mehr fulminant und ausdrucksstark von Harry Rowohlt vorgelesen.
-- jugendliteratur aktuell
Wie Harry Rowohlt diese abstruse Geschichte von "Rauschebart Ardagh" ins Deutsche über- und im Tonstudio vorgetragen hat, sein aberwitziges Spiel mit den Worten (einfach genial: "Walkie-Talkie oder Latschi-Tratschi") sowie seine einmalige Art des Vorlesens, dieses Bassbrummen, Singen, Quengeln und Pausieren, beweisen wieder einmal mehr, dass der schrullige Hamburger als Übersetzer und Sprecher schräger Literatur in (s)einer eigenen Liga spielt.
-- hörBücher
Mehr anzeigen Weniger anzeigen
Es gibt noch keine Rezensionen