Fillory. Die Zauberer

  • von Lev Grossman
  • Sprecher: Stefan Kaminski
  • 7 Std. 40 Min.
  • gekürztes Hörbuch

Beschreibung

Quentin Coldwater steht kurz vor dem Highschool-Abschluss. Die Schule langweilt ihn, wie ich eigentlich alles langweilt außer Fillory, das magische Land aus den phantastischen Büchern, die er liebt. Doch plötzlich findet sich Quentin, der gerade noch durch Brooklyn gelaufen ist, selbst in einer magischen Welt wieder, an einer geheimen Zauberschule: Brakebills College. Und auch Fillory gibt es wirklich. Aber es ist keine heile Welt, sondern ein düsterer Ort, von dem eine schreckliche Bedrohung ausgeht. Quentin und seine Freunde begeben sich auf eine gefährliche Reise - und müssen sich einem alles entscheidenden Kampf stellen.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Fantastisch mit vielen Facetten

Bei diesem Hörbuch wird der Hörer in eine fantastische und magische Welt entführt. Der Protagonist Quentin, liebt die magische Welt Fillory in seinen Büchern. Er bereitet sich gerade auf eine Prüfung vor, als er sich plötzlich, mir nichts dir nichts, in einer magischen Welt außerhalb Brooklyns wiederfindet. Zusammen mit anderen Schülern, die die Chance erhalten Magie auf dem Brakebills College zu lernen. Sein Traum wird also wahr, er wird Magier. Doch schnell müssen er und seine Freunde erkennen, dass Magie nicht nur zauberhaft ist und das Leben verschönt, sondern das es noch viel härtere und grausame Dinge gibt, vor allem im Fillory. Auch müssen sie erkennen, dass das erwachsen werden gar nicht so einfach und toll ist, wie erwartet.
Soviel zur Handlung die allerdings reichlich Potential bietet um das Abenteuer auszuschmücken.
Es gibt übrigens 3 Handlungsorte in der Geschichte.
Zum einen die „reale Welt“ in Brooklyn, über die anfangs und in den Ferien berichtet wird.
Dann das Brakebills College, das ca. die erste Hälfte des Hörbuches in Anspruch nimmt. Und zum Schluss, Fillory selbst.
Lev Großman hat hier einen Jugendroman für ältere Jugendliche und Erwachsene geschrieben. Er verbindet gekonnt die magische, fantastische Welt, mit der Grausamkeit des erwachsen Werdens, dem Herzschmerz, Betrug und Verrat. Auch zeigt er, dass ein Traum nicht immer traumhaft bleiben muss, sondern sich ins Gegenteil entwickelt.
Fillory hat einige härtere und blutige Szenen und auch vor dem Sex macht Lev Großman nicht halt.
Das ist für mich auch einer der wenigen Kritikpunkte für dieses Hörbuch.
Zum einen fand ich einige besprochene Sexszenen etwas zu übertrieben. Sie störten mich ein wenig, denn so genau wollte ich es, in einem Fantasyhörbuch, nicht wissen. Zum anderen hatte ich ab und an das Gefühl, die Geschichte plätschert dahin, während die Jugendlichen versuchen Fillory aufzusuchen.
Der Sprecher Stefan Kaminski hat dieses Hörbuch allerdings gut betont und nur zwei Stellen empfand ich als etwas unangenehm in der Betonung, nämlich die, als ächzende Wesen in Fillory auftauchten.

Fazit:
Ein toller Fantasyroman mit vielen Facetten. Breit gefächert, bietet er spannende Unterhaltung. Die gekürzte Fassung störte mich nicht, wobei es vielleicht an den falschen Stellen gekürzt wurde.
Mir hat Fillory insgesamt ganz gut gefallen und ich kann mir vorstellen, dass es noch weitere Teile geben wird.
Michaela Gutowsky
Lesen Sie weiter...

- Michaela

Nichts Halbes und nichts Ganzes

Vorneweg: Das Hörbuch ist gekürzt auf unter 8 Stunden. Wäre eine ungekürzte, englische Originalfassung verfügbar gewesen hätte ich diese bevorzugt. Persönlich finde ich 10€ auch etwas teurer für 7:50 Stunden Hörbuch. Naja, die Reihe wurde hoch gelobt, daher habe ich trotzdem zugegriffen.

Also, das Buch spielt in einer Welt in der ein "Chroniken von Narnia"-Klon Namens "Fillory" viele Kinder stark beeinflusst hat, jeder kennt die Geschichten. Gleichzeitig gibt es eine parallele Gesellschaft von Magiebegabten á la Harry Potter inkl. eigener Magierschule. Die großen Unterschiede dabei liegen darin, dass die große Bedrohung durch das Böse fehlt und alle Magiewirker Genies sein müssen, weil das Wirken von Magie extrem kompliziert ist und man unendlich viel Pauken muss. Daraus resultierend ergibt sich eine Gesellschaft an Hochtalentierten die während der Schulzeit nur für das Pauken lebt (entsprechend eher zu Exzessen neigt), nach der Schule aber keine wirklichen Herausforderungen mehr vor sich hat und sich resigniert dem Rausch hingibt.

Diese Umwelt durchlebt auch der Protagonist, bis er eines Tages auf die Möglichkeit stößt, dass die Traumwelt seiner Jugend real sein könnte.

Das Hörbuch ist gut geschrieben und gut gesprochen, da kann man nicht meckern. Jedoch durchgeht das (gekürzte) Buch viele Abschnitte wie im Zeitraffer. Es fehlt die Möglichkeit sich mit Quentin und der Welt Fillory wirklich zu identifizieren. Irgendwie ist alles plausibel und Okay, es hat mich nur nicht abgeholt und mitgerissen.

Unterm Strich kann ich nicht sagen ob die Geschichte ungekürzt besser gewesen wäre als die gekürzte Variante. So gekürzt ist das hohe Rating von bestfantasybooks meiner Meinung nach nicht gerechtfertigt. Ich probiere aber trotzdem Teil 2, da es dafür ja eine ungekürzte englische Version gibt.
Lesen Sie weiter...

- Fillilie

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 04.11.2010
  • Verlag: Argon Verlag