Mord im Gurkenbeet (Flavia de Luce 1) : Flavia de Luce

  • von Alan Bradley
  • Sprecher: Andrea Sawatzki
  • Serie: Flavia de Luce
  • 6 Std. 51 Min.
  • gekürztes Hörbuch

Beschreibung

Flavia ist zwar erst elf, hat es aber faustdick hinter den Ohren bzw. in ihrem Labor. Die Leidenschaft der klugen Kleinen gilt nämlich der Chemie. Vor allem todbringende Substanzen wie indianische Pfeilgifte und Arsen haben es ihr angetan. Und sie interessiert sich nicht nur dafür, sie setzt ihre Kenntnisse auch ein: Wer Flavia dumm kommt, klagt vielleicht schon bald über einen brennenden Ausschlag oder juckende Pusteln... Als Flavia eines Morgens eine Männerleiche im Gurkenbeet des Familienanwesens findet und ihr Vater des Mordes verdächtigt wird, entdeckt Flavia eine zweite Passion: die Detektivarbeit.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Dauergrinsen garantiert!

Nun haben wir den Salat: In meinem Kopf klebt ein Kaugummi, der es sich dort gemütlich macht. Und ich habe keinerlei Bedürfnis, ihn abzukratzen. Der Kaugummi heißt Flavia de Luce.

Ich habe das Buch vor einiger Zeit angefangen zu lesen und nicht beendet. Mir fehlte etwas. Was, wusste ich bis dahin nicht. Heute liegt die Antwort wispernd neben mir. Ach, was heißt leise. Sie schreit geradezu. Jetzt, wo mir Andrea Sawatzki die Kriminalgeschichte vorgelesen hat, finde ich mich in einem Strudel wahrer Begeisterung wieder. Es war die Stimme, genau die Stimme, die in dem Puzzle fehlte.

Das Mädchen fasziniert vom ersten Ton an. Sie ist klug und frech, so dass sich automatisch ein Dauergrinsen einstellt, wenn man die Geschichte hört. Ich erinnere mich besonders an die bildhaften Vergleiche. Bei ihr läuft die Nase nicht einfach, sondern „wie ein Forellenteich". Es ist der Witz, der wie ein Brausestäbchen ständig in ihrem Mund blubbert. Ihre Gedanken sind raffiniert und geistreich. Damit spielt sie die Überheblichkeit einiger Erwachsenen mit einer Leichtigkeit aus, dass ich aus dem Staunen nicht herauskam. Und auch nicht aus dem Grinsen.

Flavia bleibt mir deshalb in bemerkenswerter Erinnerung, weil sie durch Andrea Sawatzki viel lebendiger geworden ist. Die Schauspielerin hat der jungen Dame aus Bradshaw die perfekte Stimme gegeben und ihren wunderbaren Charakter meisterhaft mit Esprit versehen. Nicht nur das. Sawatzki ist es gelungen, den anderen Personen in der Geschichte ebenfalls die richtige Tonlage zu verpassen, mal tief, mal hoch, mal langsam wie eine Schnecke, mal leicht verkatert und anderer Stelle piepsig wie eine Maus. Die Mischung aus der Sprache von Alan Bradley und Sawatzkis Stimme ist genial und durch nichts zu übertreffen.
Lesen Sie weiter...

- klappentexterin

einfach genial!

Flavia muss man einfach lieben! Die kleine 11jährige Göre ist genial, frech, durchtrieben, charmant und kriminalistisch begabt! Ihre Wesenzüge kann die Sprecherin Andrea Sawatzki durch ihre Stimmfärbung und die Betonungen klasse rüberbringen - ich bin begeistert und freue mich schon auf weitere Hörbücher!
Lesen Sie weiter...

- Franziska Gensler

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 12.04.2010
  • Verlag: HörbucHHamburg HHV GmbH