Nebel im August

  • von Robert Domes
  • Sprecher: Julian Horeyseck
  • 6 Std. 48 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Deutschland, 1933: Ernst Lossa stammt aus einer Familie von "Jenischen", Zigeuner, wie man damals sagte. Er gilt als schwieriges Kind, wird von Heim zu Heim geschoben, bis er schließlich in die psychiatrische Anstalt in Kaufbeuren eingewiesen wird.
Hier nimmt sein Leben die letzte, schreckliche Wendung: Obgleich geistig völlig gesund, wird Ernst Lossa 1944 die Todespritze verabreicht.

Der Autor berichtet aus der Perspektive des Jungen. Er macht die Denkstrukturen des NS-Regimes sichtbar und berichtet von der damit einhergehenden Ideologie der Euthanasie.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Berührend hoch 10

wahnsinnig bewegende Story. Sehr nah an der Realität. bin durch die Familie sehr intensiv mit diesem Thema verbunden, da mein Urgroßvater einer der Ärzte in Kaufbeuren war. Wird auch namentlich erwähnt. Daher ist die Story für mich wirklich sehr bewegend. Der Sprecher ist leider nicht optimal. denn auch muss ich hier einfach die höchste Bewertung geben.
Lesen Sie weiter...

- Joe W.

Anrührend schön

Eine anrührende, tiefgründige Geschichte, die die unfassbaren Schrecken des Krieges aus Sicht des Kindes Ernst erzählt. Ernst Lossa wird einem während des Hörens zum Freund, auch wenn er noch so jung ist. Sein Feingefühl und sein blitzschnelles Kombinieren machen Eindruck. Man wünscht sich das ganze Hörbuch, dass es ein gutes Ende haben wird, ja haben MUSS. Doch der Krieg war brutaler, als unser Verstand es fassen kann und so muss man am Ende Abschied nehmen vom kleinen Ernst.
Eine wunderschöne Geschichte, die es lohnt zu hören.
Lesen Sie weiter...

- Schüttli

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 09.09.2016
  • Verlag: Lübbe Audio