Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie

  • von Lauren Oliver
  • Sprecher: Anna Thalbach
  • 7 Std. 27 Min.
  • gekürztes Hörbuch

Beschreibung

Was wäre, wenn heute dein letzter Tag wäre? Was würdest du tun? Wen würdest du küssen? Und wie weit würdest du gehen, um dein Leben zu retten?

Samantha Kingston ist hübsch, beliebt, hat drei enge Freundinnen und den perfekten Freund. Der 12. Februar sollte eigentlich ein Tag werden wie jeder andere in ihrem Leben: mit ihren Freundinnen zur Schule fahren, die sechste Stunde schwänzen, zu Kents Party gehen. Stattdessen ist es ihr letzter Tag. Sie stirbt nach der Party bei einem Autounfall. Und wacht am Morgen desselben Tages wieder auf. Siebenmal ist sie gezwungen, diesen Tag wieder und wieder zu durchleben. Und begreift allmählich, dass es nicht darum geht, ihr Leben zu retten. Zumindest nicht so, wie sie dachte...

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Viele kleine Schwächen, dennoch hörenswert

Samantha Kingston hat alles, was man ihrer Meinung nach im Leben braucht: Sie hat tolle Freundinnen, einen süßen Freund, sieht gut aus, hat einen guten Notendurchschnitt und ist beliebt.
Als sie in der wichtigsten Nacht ihres Lebens auf eine Party geht, passiert das Unglück: Sie stirbt - aber noch ist es für sie nicht zu spät...


Da ich schon so viel Gutes über dieses Buch gelesen und gehört habe, war es natürlich ein absolutes Muss für mich, dieses Buch zu lesen.

Das Buch ist allerdings schwierig für mich gewesen.
Auf der einen Seite fand ich die Thematik sehr interessant, auf der anderen Seite habe ich mich maßlos über die Charaktere geärgert, sodass ich auf den ersten 50 Seiten mehrfach die Augen verdrehen musste.

Auch sonst konnte mich die Story nicht so fesseln, wie ich es erwartet habe. Dabei ist das Buch nichtmal wirklich schlecht, meine Erwartungen waren wohl einfach zu hoch.

Der Schreibstil ist Lauren Oliver trotz mancher Langatmigkeit aber richtig gut gelungen und sie gibt ihren Charakteren die nötige Zeit, um sich zu entwickeln. Die Idee, dass sich alles immer und immer wieder wiederholt, ist an sich nicht neu, allerdings fand ich es sehr interessant, wie sich Sams Denk- und Sichtweise in der Zeit verändert hat.

Sam und ihre Freundinnen waren am Anfang ein absolutes Hassobjekt für mich. Sie sind schön und sind sich dessen bewusst. Sie betrachten die Menschen von oben herab und geben sich nur mit den Leuten ab, die ebenfalls beliebt und gutaussehend sind. Ihre Arroganz und Oberflächlichkeit hat mich sogar so genervt, dass ich das Buch zunächst abbrechen wollte.

Allerdings bin ich froh, dass ich das letztendlich nicht gemacht habe. Denn obwohl dieses Buch an meine Erwartungen nicht herankommen konnte, hat es mich dennoch gut unterhalten und zum Nachdenken angeregt.
Lesen Sie weiter...

- Sabrina

Berührend.

Im ersten Moment erinnert es einen an den Film "Und täglich grüßt das Murmeltier".
Doch es hat so eine tiefe Wrkung,
der Lauf der Dinge, der einen immer tiefer in die Geschichte hineinzieht und überalles nachzudenken gibt, wie einem sein eigenes Leben doch so trostlos erscheint. Denkt mal darüber nach, wem ihr wirklich euer Herz öffnet. Empfohlen an jeden Teenie, gerade an die heutige "#Yolo"-Generation. Es ist nie zu spät.
Lesen Sie weiter...

- Sean

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 25.11.2010
  • Verlag: HörbucHHamburg HHV GmbH