Bis Weihnachten ein Zuhause

  • von Stephan Kirste
  • Sprecher: Gerd Silberbauer, Florian Odendahl, Joscha Kiefer
  • 2 Std. 2 Min.
  • Hörspiel

Beschreibung

Ein Hund, der die letzten Jahre seines Lebens hinter den Gittern eines Tierheims verbracht hat, kommt ins Grübeln: Soll das alles gewesen sein? Dass er eingesperrt den Rest des Lebens dahinvegetiert und allmählich vor die Hunde geht? Er nimmt sich vor, auszubrechen und seinen alten Besitzer, seinen besten Freund, zu suchen. Vor zwei Jahren hatte er den Hund im Tierheim abgegeben und versprochen, ihn nach seiner Reise wieder abzuholen. Was er aber nie getan hat. Wie soll das ein Hund verstehen? Bei Hunden geht Treue über alles. Spätestens bis Weihnachten will der Hund ein neues Zuhause gefunden haben. Ein großer Traum soll Wirklichkeit werden. In 39 Kapiteln wird von der Weltreise des Hundes berichtet. Die Suche führt ihn aus Deutschland, vorbei an Kanada in die Arktis. Vom nördlichsten Punkt der Erde geht es über die Subtropen in die Antarktis, und danach wieder zurück in die Heimat, nach Deutschland.
Ein Bericht von Erwartungen und Enttäuschungen, von Hoffnung und neuer Lebensfreude. Von Zivilcourage und Stunden verzweifelter Traurigkeit. Sein besonderes Gespür für Tiere in Not bringt ihn oft in bewegende Situationen.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Gut für kleine Kinder ab 5 Jahre...

Ich fand die Geschichte nicht zum weinen, aber einfach gut. Ich denke wenn mein Enkel das nächste Mal bei mir übernachtet wird dies das Hörbuch sein, welches er im bettchen hören kann.
Lesen Sie weiter...

- Susanne Laser

Wunderschön

Wenn ich ehrlich bin habe ich das Hörbuch nur gekauft, weil ich ein zweites für einen halben Credit brauchte. Ohne besondere Erwartungen ging ich an das Hörspiel heran und muss sagen, seit sehr langem habe ich kein Buch mehr gehört/gelesen, das mich derart berührt hat. Mehr als einmal kamen mir vor Freude, Rührung oder Traurigkeit die Tränen. Die Geschichte ist wunderschön, gespickt mit kleinen, unaufdringlichen, nachdenklich machenden Sätzen.
Erzählt wird die Geschichte von Nami, einem Hund, der von seinem besten Freund ins Tierheim abgegeben wurde, um eine Forschungsreise in die Antarktis anzutreten. Nach zwei Jahren Tierheim-Dasein macht sich Nami auf die Suche nach seinem Freund, denn Treue ist das Wichtigste im Leben eines Hundes.
Auf seiner Reise begegnet der hilfsbereite kleine Hund jeder Menge Tieren und Menschen und freundet sich mit den meisten von ihnen an, ohne jedoch jemals sein Ziel aus den Augen zu verlieren. Ich möchte nicht zuviel vorwegnehmen, ich kann nur jedem empfehlen, sich zwei Stunden Zeit zu nehmen, die Adventskerzen anzuzünden und in eine Decke gekuschelt dem Hörspiel zu lauschen.
Das Hörspiel ist gut gelungen, die Musik ist passend und unaufdringlich, lediglich mit den Sprechern hatte ich ein paar Probleme. Der Erzähler ist toll, finde ich zumindest, es stört mich jedoch, dass er zwischen Kapitelende, Überschrift und Kapitelanfang keine ausreichenden Pausen macht. So klingt es oft so, als würde da ein völlig wirrer Satz gesagt, obwohl es sich einfach um einen Kapitelübergang handelte. Ich musste fast jedesmal für mich klarkriegen, dass ein neues Kapitel folgte und ich die Überschrift im Textfluss überhört hatte.
Die Sprecher von Tieren und Menschen fand ich teilweise gewöhnungsbedürftig, manchmal hatte ich Mühe, die Stimmen auseinanderzuhalten.
Alles in Allem bin ich jedoch von dem Hörspiel rundweg begeistert und kann es nur jedem ans Herz legen.
Lesen Sie weiter...

- Gwendolyn

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 18.11.2013
  • Verlag: Soundstarrecords