Nussknacker und Mausekönig

  • von E. T. A. Hoffmann
  • Sprecher: Ulrich Noethen
  • 2 Std. 19 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Endlich Weihnachten! Im Hause Stahlbaum ist Bescherung: Fritz freut sich über eine Armee Zinnsoldaten, während es für Marie nichts Schöneres gibt als den wehmütig dreinblickenden Nussknacker, mit dem sie bis tief in die Nacht hinein spielt. Doch Schlag zwölf kommt Leben in die eben noch unbeweglichen Dinge: Plötzlich bevölkert eine Unzahl von Mäusen das Zimmer und es beginnt eine Schlacht zwischen Nussknacker und Mausekönig, bei der Marie verletzt wird. Am Krankenbett schließlich erfährt sie vom großen Geheimnis, dass hinter dieser Fehde steckt.

Der Autor:


Ernst Theodor Amadeus Hoffmann (1776-1822) studierte Rechtswissenschaft, schlug sich aber anschließend als Zeichner, Theaterkomponist, Bühnenbildner und Musiklehrer durch, bevor er zu schreiben begann. Beeinflusst von Ludwig Tieck und Novalis wurde er zu einem der Hauptvertreter der Hochromantik. Typisch für das Denken seiner Zeit ist Hoffmanns Beschäftigung mit einer Welt jenseits der Wirklichkeit. Mit seinen Kriminal- und Spukerzählungen wurde Hoffmann zum Begründer der literarischen Detektiv- und der modernen Kurzgeschichte. Sein fantastischer Realismus beeinflusste die europäische Literatur nachhaltig.

Der Sprecher:


Ulrich Noethen, 1959 in München geboren, Absolvent der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart, begann seine Schauspielkarriere 1985 am Freiburger Theater. Der große Durchbruch gelang ihm 1997 mit Joseph Vilsmaiers "Comedian Harmonists". Seitdem war er in Kinofilmen wie "Gripsholm" (2000), "Der Untergang" (2004), "Ein fliehendes Pferd" (2007) oder "Henri IV" (2009) sowie in unzähligen TV-Produktionen zu sehen. Er wurde mit dem Goldenen Löwen, der Goldenen Kamera, dem Bayerischen Filmpreis, dem Bundesfilmpreis und dem Preis der deutschen Filmkritik ausgezeichnet.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Nussknacker und M?usek?nig

Die Geschichte ist zwar spannend, aber zwischendurch etwas gruselig. Die Hintergrundmusik nervt.
Lesen Sie weiter...

- Dagmar Bremshey

Schade um die schöne Geschichte

Ich kenne die Geschichte vom Nusknacker ja aufgrund eines Hörspiels zu dem Trickfilm 'Der Nussknackerprinz' und hatte mich daher auf dieses Hörbuch gefreut. Ich war dann aber doch etwas enttäuscht, weil der Sprecher ein bisschen einschläft beim Lesen und die musikalische Untermalung total nervt, zu laut, teilweise zu hektisch und überhaupt nicht weihnachtlich. Nichts gegen Musikuntermalung, aber sie sollte doch zum Thema passen, also in diesem Fall ein bisschen weihnachtlich und märchenhaft. Vielleicht hätte man hier die Musik von Tschaikowski nehmen können, der hat ja ein Ballett zu dieser Geschichte komponiert, das hätte gepasst.
Lesen Sie weiter...

- Julia Bittrich

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 16.10.2009
  • Verlag: Der Hörverlag