Wolfgang Amadeus Mozart: Die Zauberflöte (Starke Stücke) : Starke Stücke

  • von Katharina Neuschaefer
  • Sprecher: Stefan Wilkening, Andreas Wimberger, Miroslav Nemec
  • Serie: Starke Stücke
  • 2 Std. 1 Min.
  • Hörspiel

Beschreibung

Sie huschen durch die Nacht, Mantelmänner, Schattengestalten. Aus allen Teilen Wiens kommen sie zusammen, die Mitglieder einer geheimen Bruderschaft. Unter ihnen zwei der berühmtesten Männer der Stadt: Wolfgang Amadeus Mozart und Emanuel Schikaneder. Und alles was die Freunde bei den verschwiegenen Treffen im Tempel der Freimaurer erleben, wird zu Musik, wird Teil von Mozarts letzter, rätselhafter Oper "Die Zauberflöte", in der jede Figur ein Geheimnis birgt. Wer ist Sarastro wirklich? Was plant die sternflammende Königin? Warum muss Papageno schweigen? Zahlen, Symbole, Fragen. Und dann ist da auch noch dieser mysteriöse Fremde, der eines Nachts an Mozarts Tür klopft... Das Hörspiel lässt uns hinter die Fassade der geheimnisvollen Freimaurer blicken, erklärt Mozarts Gedankenwelt und verschafft uns damit einen Zugang zu Mozarts Meisterwerk. Zudem erklingen die schönsten Passagen der Zauberflöte noch einmal in voller Länge.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Ich verstehe den Sinn nicht

Die Zauberflöte ist meine Lieblingsoper, und mein 6-jähriger liebt die Musik auch. Er hört sich abends oft die Simsa-Fassung an, und ich dachte, wir probieren dieses Hörbuch auch mal. Aber der Versuch, die Entstehung der Oper, aus dem Zusammenhang gerissene Bruchstücke der Musik und eine Räuberpistole über Freimaurer, die Konkurrenz zu Salieri zu einer Geschichte zu verwandeln, ist in meinen Augen komplett gescheitert. Für Kinder ist die Geschichte völlig unverständlich, für Erwachsene, die vielleicht einen ungefähren Überblick über Mozarts Leben und die Wiener Gesellschaft dieser Tage haben und die Geschichte verstehen könnten, albern und völlig übertrieben.
Lesen Sie weiter...

- Christian Esch

absolut gelungen und sympathisch

eine witzige und symphatisch erzählte Oper
für Kinder und auch Erwachsene

ich finde diese Art sie zu erzählen absolut gelungen

rein hören und selbst entscheiden

da es doch anspruchsvoll erzählt wird
meine Empfehlung ab 9 Jahren

Mein Tipp
probehören ob man mit dieser Art Umsetzung u dem Dialekt zurecht kommt

( Vorsicht es fallen ab und zu Schimpfwörter , die mich nicht stören auch wenn es meine Kinder anhören )



Lesen Sie weiter...

- hoerbuchfanmünchen

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 11.04.2012
  • Verlag: Igel Records