Arthur Miller: Die Hörspiel-Edition

  • von Arthur Miller
  • Sprecher: Arthur Miller, Hans Paetsch, Matthias Habich, Karl Michael Vogler
  • 10 Std. 18 Min.
  • Hörspiel

Beschreibung

Zum Arthur-Miller-Jahr 2015.

Er war einer der bedeutendsten Dramatiker Amerikas, seine Theaterstücke wie "Tod eines Handlungsreisenden" oder "Hexenjagd wurden weltberühmt." Die Ehe mit Marilyn Monroe katapultierte ihn in die Klatschspalten der Magazine. Dennoch behielt er seinen unbestechlichen Blick auf die amerikanische Gesellschaft, war einer ihrer schärfsten Kritiker und entlarvte den American Dream als Illusion.

Diese Edition enthält:

"Tod eines Handlungsreisenden": mit Erich Ponto, Peter Frankenfeld u. a.;
"Hexenjagd": mit Hans Paetsch, Marlene Riphahn u. a.;
"Eine Art Liebe": mit Verena von Behr und Matthias Habich;
"Brennpunkt": mit Max Mairich, Hans Quest u. a.;
"Mister Peters' Verbindungen": mit Felix von Manteuffel, Peter Fricke u. a.;
"Alle meine Söhne": mit Heinz Drache, Gerhard Geisler u. a.;
"Clara": mit Peter Fricke, Günter Mack u. a.;
"Der Preis": mit Karl Michael Vogler, Benno Sterzenbach u. a.;
"Tod eines Handlungsreisenden": Lesung im englischen Original von Arthur Miller von 1958

Zu diesem Titel erhalten Sie eine PDF-Datei, die nach dem Kauf automatisch Ihrer Bibliothek hinzugefügt wird.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Einige Schätze der Radio Hörspiel Geschichte

Sehr gelungener Mix von Storys quer durch viele Jahrzehnte Hörspiel Geschichte. Für alle Radio Freunde eine gute Wahl.
Lesen Sie weiter...

- Professor van Dusen

Ein Geheimtipp

Alle Geschichten sind sehr gut vertont und ziehen einen in den Bann. Wie bei Arthur Miller typisch, strotzen sie nur so von Gesellschaftskritik, Schuld und Schmerz. Typischerweise verdichten sich die Erzählungen so sehr, dass man beim Zuhören die kalte Wut über die Zustände packt, man gerührt dasitzt und noch lange danach darüber nachdenkt. Somit also keine leichte Kost und nicht unbedingt etwas für's nebenbei hören.
Stellenweise wirken jedoch die Wahl der Sprecher für die Rollen ungeschickt (z.B. gibt es bei der Geschichte "Alle meine Söhne" eine Frau, die einen starken bayrischen Akzent hat und einen deswegen immer aus der Geschichte zieht).
Von all den Geschichten kannte ich nur "Der Tod eines Handlungsreisenden" und bedauerlicherweise wurde hier einiges wegschnitten (z.B. die Gespräche mit dem Nachbarn).
Dass die Vertonungen schon etwas länger her sind, merkt man allen Hörspielen an. Englische Begriffe werden fast zu 90 Prozent deutsch ausgesprochen (z.B. wird die amerikanische Stadt "Columbus" Kolumbus ausgesprochen).
All die Kriitkpunkte sind jedoch zu verzeihen, weil man gerade in Zeiten von AfD und Trump einen Arthur Miller benötigt, schon allein um zu spüren dass die Welt schon immer ein Chaos war.
Lesen Sie weiter...

- hardknock

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 09.02.2015
  • Verlag: Der Hörverlag