Das Hotel New Hampshire

  • von John Irving
  • Sprecher: Rufus Beck
  • 20 Std. 31 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Eine gefühlvolle Familiengeschichte, in der motorradfahrende und feministische Bären, weiße Vergewaltiger und schwarze Rächer, ein Wiener Hotel voller Huren und Anarchisten, ein Familienhund mit Flatulenz im Endstadium, Arthur Schnitzler, Moby Dick, der große Gatsby, Gewichtheber, Geschwisterliebe und Freud vorkommen - nicht der Freud, sondern Freud der Bärenführer.

weiterlesen

Kritikerstimmen

Irrsinnig komisch, meisterhaft erzählt, bezaubernd; als ob die Brüder Grimm und die Marx Brothers beschlossen hätten, gemeinsam einen draufzumachen.
-- The New York Times

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Bleib weg von offenen Fenstern!

Das ist nur einer dieser Sätze, die Irving wieder und wieder bringt und die der Leser wohl nie mehr ganz vergessen wird. Immer schwingt da der fröhliche Fatalismus mit, mit dem auch die Familie Berry den Höhen, besonders aber den vielen Tiefen ihres abenteuerlichen Schicksals begegnet.

Es ist kein Zufall, dass die Geschichte der Familie mit einem Freud beginnt, im Lauf der Handlung tritt immer klarer zu Tage, wie sehr sich alles um die problematische Sexualität der Protagonisten dreht. Unverblümt und in oft derber Sprache lässt sich der Erzähler über sämtliche intimen Details aus, alle sind getrieben von Ängsten und Sehnsucht, überall Prostitution und Gewalt. Irving widmet sich den (damaligen) gesellschaftlichen Tabus, Homosexualität, Sodomie, Inzest, nicht gerade feinfühlig, eher mit Megafon und Scheinwerfer, alles wird bis zur Parodie ins Extreme getrieben. Und doch wird es nie banal, immer sind da auch die großen Gefühle, immer der untergründige Humor, der einen als Hörer auch morgens in der überfüllten S-Bahn breit grinsen lässt.

Rufus Beck ist einfach ein grandioser Vorleser, bei dem man ganz wunderbar in der Geschichte versinken kann, auch wenn man sich wohl über seine Aussprache des Wiener Akzents streiten könnte.

Alles in allem handelt es sich um ein tolles Hörbuch, das mir viel Spaß gemacht hat und das ich nur weiterempfehlen kann.
Lesen Sie weiter...

- Christov

Lebendige Schilderung des Lebens in satten Farben

Meisterhaft gelesen von Rufus Beck, wird das Leben einer amerikanischen Großfamilie zwischen den Kontinenten - Amerika und Europa - in den 50er-Jahren beschrieben.

Mit satten Farben zeichnet Irving das Bild einer (fast) heilen Welt und Beck übersetzt dies mit eindrucksvollen Stimmmodulationen in bestes Kopfkino!

Eine wunderbare Geschichte, geeignet sich auf langen Zug/Flug/Auto-Reisen in eine Welt zu versetzen, die mit ihren vielen Macken, Ecken, Kanten und liebenswerten Zügen untergegangen ist, die in vielen von uns aber bis heute nachwirkt.
Lesen Sie weiter...

- SIRAP

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 09.11.2012
  • Verlag: Random House Audio, Deutschland