Inhaltsangabe

Dieser Text ist ein echter Kafka-Klassiker: ein Menschtier, das sich aus Furcht immer tiefer in ein unterirdisches Labyrinth aus Gängen und Kreuzungen zurückzieht.
Der "Bau" wendet sich bald gegen seinen Erbauer, aus dem Albtraum wie aus dem Labyrinth ist kein Entkommen mehr. Ob die schrecklichen Angreifer, vor denen das intelligente Tier sich so fürchtet, real oder irreal sind, spielt bald keine Rolle mehr: der schlimmste Feind seines Lebens ist der Bauherr selbst. Wie kein anderer versteht es Kafka, menschliche Ängste in eine ebenso nüchterne wie brillante literarische Form zu gießen. Ein Meisterwerk!
(c) + (p) 2005 Vocalbar
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Regulärer Preis: 2,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
Bitte wählen Sie ein Zahlungsmittel aus oder fügen Sie ein Neues hinzu

Für 1 Guthaben kaufen

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Für 2,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Kundenrezensionen

Hilfreichste
3 out of 5 stars
Von Normen Behr Am hilfreichsten 21.10.2009

Zu monotoner Vortrag

An der Qualität der skurrilen Geschichte selbst gibt's nichts zu rütteln, doch auch wenn ich es zu schätzen weiß, wenn die nüchtern geschriebenen Werke Kafkas ebenso nüchtern vorgetragen werden, ist das, was der Leser hier an Monotonie abliefert, einfach zuviel des Guten. Klar, es gibt keine Dialoge, in diesem Sinne also keine Gelegenheit, mit verschiedenen Stimmen zu variieren, doch jeder Satz gleicht in der Satzmelodie dem davor - das kann man auch anders lösen.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen
Alle Rezensionen anzeigen