Der Ekel

  • von Jean-Paul Sartre
  • Sprecher: Dietmar Schönherr
  • 8 Std. 57 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Von einem Moment zum anderen verändert sich das Leben des Einzelgängers Antoine Roquentin radikal: Nichts ist mehr selbstverständlich, alles wird ihm zur Qual. Sämtliche Menschen und Gegenstände um ihn herum lösen einen unbestimmten Ekel in ihm aus. Um eine Erklärung dafür zu finden, beginnt er, sich minutiös zu beobachten. Und schließlich wird ihm klar: Es ist die Existenz an sich und die Zufälligkeit des Seins, die seinen Ekel verursachen.

Jean-Paul Sartre schrieb mit diesem Werk den ersten und bedeutsamsten Roman des Existentialismus. Dietmar Schönherr liest eindrucksvoll das fiktive Tagebuch, das den Autor über Nacht berühmt machte.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Sehr gut!

Sehr gelungen vorgelesen und angenehm anzuhören. Es ist überhaupt ein großartiges Buch! Sartre-Freunden wärmstens zu empfehlen.
Lesen Sie weiter...

- gino

Zu leise!

Sartre muss man mögen – unbestritten. Aber mein größtes Problem mit diesem Hörbuch ist der viel zu leise eingestellte Audiopegel. Es ist sehr mühsam, dieses Buch in dieser Form anzuhören. Ich habe auf meinem iPhone an allen Stellen die Lautstärke bis zum Anschlag aufgedreht und trotzdem bleibt der Sprecher relativ leise. Dieses Phänomen hatte und habe ich bei keinem anderen Hörbuch von Audible und der Audible App.
Bitte neue Version mit angepasstem Pegel bereitstellen!
Lesen Sie weiter...

- Peter Huber

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 17.03.2017
  • Verlag: Der Audio Verlag