Inhaltsangabe

Der Advokat Coppelius und der Vater des Studenten Nathanael betreiben alchemistische Experimente, die für den Vater mit dessen Tod enden. Seitdem leidet Nathanael unter einem Trauma, in welchem er ein Monster sieht, das Kindern die Augen herausreißt - den Sandmann. Nun glaubt er, den Sandmann in Gestalt des Händlers Coppola wiederzuerkennen, da dieser Coppelius sehr ähnlich sieht.

Nathanael bekommt Panikattacken und leidet unter Angstzuständen. In seiner Verwirrung gewinnt er immer mehr die Überzeugung, dass das Leben von einer höheren Macht gesteuert werde und erst die Tochter von Coppola reißt ihn aus seiner mentalen Lethargie. Er macht ihr den Hof und bittet schließlich um ihre Hand, aber noch ist ihm nicht bewusst, in was für einen pechschwarzen Abgrund er im Begriff ist zu blicken.
© Gemeinfrei (P)2015 LILYLA Hörbuch-Editionen
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Regulärer Preis: 6,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
Bitte wählen Sie ein Zahlungsmittel aus oder fügen Sie ein Neues hinzu

Für 1 Guthaben kaufen

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Für 6,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Kundenrezensionen

Hilfreichste
1 out of 5 stars
Von Felix Am hilfreichsten 25.03.2016

Eineinhalbstündige Qual

Der Sandmann, ein wunderbares Stück Dunkelromantik, das nicht nur wegen seiner Kürze, sondern aufgrund der Fragen, die es aufwirft (Was unterscheidet den Menschen von der Maschine? Wo endet die Wirklichkeit und beginnt der Wahn?), eine beliebte Schullektüre ist, wird hier, man kann es nicht anders sagen, vergewaltigt.
Die Vorlesefunktion meines Smartphone-Browsers müsste diesen Vergleich nicht scheuen. Was auch immer die Verantwortlichen geritten hat, künstlerische Umsetzung in Form eines roboterartigen Vortrags oder die bloße Sparwut, das Ergebnis ist Mist.
Finger weg!

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

6 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Alle Rezensionen anzeigen