Der Schimmelreiter. Eine Novelle

  • von Theodor Storm
  • Sprecher: Sven Görtz
  • 4 Std. 51 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Hauke Haien, nach dem Tod des alten Deichgrafen durch seine heimliche Verlobung mit dessen Tochter Elke selbst zum Deichgrafen avanciert, wird von den Dorfbewohnern als Emporkömmling abgelehnt. Nur mühsam kann er seinen Plan für einen neuen Deich, der enormen Landgewinn bedeutet, durchsetzen und die trägen Bauern zur Mitarbeit bewegen. Bei den Reparaturarbeiten an den alten Deichen muß er sich jedoch der Unwilligkeit der Dorfbewohner beugen - so werden diese Deiche auf althergebrachte Weise notdürftig ausgebessert. Die Stimmung richtet sich immer mehr gegen Hauke - als er einen Schimmel kauft, den nur er reiten kann, geht das Gerücht um, es handele sich um ein Geisterpferd, dessen Gerippe auf einer Sandbank vor der Küste liege. Als eine Sturmflut über die Küste hereinbricht, wird die Katastrophe unvermeidbar: Dämme werden brechen, Menschen werden sterben. Welche Entscheidung trifft Deichgraf Hauke Haien?

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Der Schimmelreiter

Es war für mich eine positive Überraschung, dass ich bei der recht emotional vorgetragenen Leseart, feststellen musste, dass ich selbst an diesem Ort des Geschehens war. Ich fand die Originelle Sprechweise mit dem Platt wertvoll. Ich staune über die Energie des Vortragenden um dieses Geschehen über diesen grossen Zeitraum so lebendig und ansprechend vortagen (lesen) zu können.
Lesen Sie weiter...

- Werner Heiniger

Der Schimmelreiter

Es handelt sich um einen Klassiker von Theodor Storm, welcher dankenswerter Weise von audible in das Programm aufgenommen worden ist. Faszinierend ist es, die alte Sprache gesprochen zu hören. Obgleich es sich um den günstigsten 'Schimmelreiter' handelt, der von audible angeboten wird, meine ich, dass es sich um ein gutes Hörbuch handelt. Einzig und allein und wirklich zum Ausschalten ist es, wenn der Sprecher versucht, das Kind Wienke zu sprechen. Hier wurde völlig daneben gegriffen. Wienke spricht nicht wie ein kleines Kind, sondern wie eine neunzigjährige alte Frau. Fürchterlich! Zum Glück spricht Wienke nicht allzu oft. Vielleicht kann dieser Teil noch einmal aufgenommen werden. Deshalb ein Stern Abzug.
Lesen Sie weiter...

- bethune

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 16.02.2007
  • Verlag: ZYX Music