Der große Gatsby

  • von F. Scott Fitzgerald
  • Sprecher: Gert Heidenreich
  • 6 Std. 0 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

New York 1922. Auf seinem Anwesen in Long Island gibt Jay Gatsby sagenhafte Feste. Er hofft, mit seinem neuerworbenen Reichtum, mit Swing und Champagner seine verlorene Liebe zurückzugewinnen. Zu spät merkt er, dass er sich von einer romantischen Illusion hat verführen lassen. Gatsby wurde zum Sinnbild des amerikanischen Traums und dessen Scheiterns, zum Inbegriff von Aufstieg und Fall.

weiterlesen

Kritikerstimmen

Gert Heidenreich taucht diesen zwischen Glanz und Illusion schwebenden Roman in ein akustisches Meer aus Lust und Verschwendung. Mit weiser, larmoyanter Stimme bringt er das von Neid und Gier handelnde Werk zum Klingen. Gebannt hängt man an Heidenreichs Lippen.
-- Die Märkische, Potsdam

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

toller Sprecher nur nicht so interessante Geschich

Die Story ist sehr toll gesprochen, nur ist die Geschichte nicht so meins, da es zwischendurch ganz schön in die Länge gezogen wird und nur in der zweiten Hälfte die Spannung steigt.
Lesen Sie weiter...

- Amazon Kunde

Mäßige Geschichte, supertoller Sprecher!

Ich habe das Buch nun als Hörbuch, in der ungekürzten Fassung, gehört und fand es nur mäßig. Hätte ich es als Buch gelesen, so bin ich sicher, dass ich es recht bald zur Seite gelegt hätte, denn ich fand es stellenweise ziemlich langweilig. Doch Gert Heidenreich ist ein fantastischer Erzähler, der mich durch seine Stimme am Ball bleiben ließ.

Sie "Goldenen Zwanziger" werden ziemlich gut beschrieben, auch diese Partylust der Oberschicht, die Verschwendung und das neue leichte Leben, das Affairen schon als fast normal bezeichnete. Und dennoch habe ich die Kraft der Sehnsucht nach der großen Liebe nicht so richtig spüren können. Gatsby versucht die Vergangenheit vorzuholen und dort dann direkt eine Zukunft anzuknüpfen, doch das misslingt kläglich. Genau dieses Misslingen konnte ich nicht ganz nachvollziehen. Das war mir nicht gut genug "ausgearbeitet". Quasi, von einer Sekunde auf die andere, kippt Daisys Entscheidung. Das ging mir zu schnell, denn eigentlich hatte sie doch gute Argumente, warum sie ihr bisheriges Leben so nicht mehr wollte.
Dazu kommt, dass ich Daisy als eine sehr oberflächliche Figur empfinde, die Gatsbys Liebe zu ihr nicht nachvollziebar macht.

Der Nachbar und Erzähler Carraway ist die Figur, die mir in der Geschichte am besten gefallen hat.
Und das Schönste an der Geschichte war für mich das Ende. Die Tragik darin ist das Plus.

Geschichte: 3 Sterne Sprecher: 5 Sterne +
Lesen Sie weiter...

- monerl

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 30.11.2011
  • Verlag: Diogenes Verlag AG