Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge

  • von Rainer Maria Rilke
  • Sprecher: Patrick Imhof
  • 7 Std. 2 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

"Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge" ist Rilkes einziges längeres Prosawerk. Malte, ein junger Däne aus bester Familie, lebt in Paris unter bedrückenden Verhältnissen. Er erlebt die moderne Stadt von ihren unmenschlichen Seiten und reflektiert über das Dasein als Künstler und seine eigene Kindheit. (Quelle: Rilke.de)

weiterlesen

Kritikerstimmen

Eine der großen Durchbruchleistungen der modernen Literatur.
--H.E. Holthusen

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Nicht wirklich hör-geeignet!

Rilkes teils sehr poetische und metaphorische Sprache ist wunderschön, allerdings ist das nichts zum "weghören"!
Lesen Sie weiter...

- Raphael

Verwirrung und Schönheit


Was ist das ?
Eine Geschichte im klassischen Sinn ist dies nicht. Es sind Gedankenströme, die einen hier in und um die Ohren fliegen, Gedanken über Liebe und Tode. Manches überfordert, manches überrascht, manches erheitert, manches zieht einen runter. Immer wieder gibt es die Momente in denen es einfach nur schön ist zuzuhören, in denen Sprache und Gedanken mehr sind: Poesie? Genie ? Wahnsinn?

Der Sprecher gibt dem Erzähler einen leicht entrückten Touch, passt meiner Ansicht nach sehr gut.

Sollte man es sich anhören?
Schwer zu sagen. Es gibt zwei Hinweise.
Zum einen: Die Art des Sprechers muss man natürlich mögen.
Zum anderen:
Das bekannteste hieraus dürfte die Passage "Ist es möglich, daß man Jahrtausende Zeit gehabt hat, zu schauen, ....." sein. Die gibt einen guten Eindruck über die Art dieser Aufzeichnungen. Einen Eindruck; wer sich drauf einlässt bekommt mehr.

Lesen Sie weiter...

- Wickie

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 05.10.2006
  • Verlag: BUCHFUNK