Die Schule der Empfindsamkeit

  • von Gustave Flaubert
  • Sprecher: Peter Lieck
  • 11 Std. 0 Min.
  • gekürztes Hörbuch

Beschreibung

Flauberts "Schule der Empfindsamkeit" ("L'Éducation sentimentale", übersetzt: "Die Erziehung der Gefühle") beschreibt den jungen Frédéric Moreau, der nach Paris zieht, um sein Glück zu machen. Hier begegnet er Madame Arnoux, in die er sich unsterblich verliebt. Diese Verliebtheit zieht sich wie ein roter Faden durch die gesamte Geschichte. Die Liebe wird erst sehr spät erwidert. Ab diesem Zeitpunkt fühlt sich Frédéric als Madame Arnoux' rechtmäßiger Ehemann. Monsieur Arnoux, väterlicher Freund von Frédéric, hat viele Liebschaften neben seiner Ehe. Auch Frédéric hat während der Beziehung zu Madame Arnoux' einige Verhältnisse zu anderen Frauen. Eines dieser Verhältnisse bleibt nicht folgenlos. Doch das Kind stirbt schnell.

Bei der hier vorliegenden Lesung wurde der erste Teil, d.h. die ersten 172 Seiten, sowie der letzte Teil, d.h. die letzten 212 Seiten des Buches, ungekürzt eingelesen. Der mittlere Teil wird in gekürzter Form größtenteils mit den Worten Flauberts von Peter Lieck nacherzählt, der auch die Auswahl der Texte vorgenommen hat. Übersetzung: Andrew Barbey, Regie: Heinz Nesselrath.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Für diesen Titel gibt es noch keine Hörerrezensionen.

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 25.03.2014
  • Verlag: SWR Edition