Die Wahlverwandtschaften

  • von Johann Wolfgang von Goethe
  • Sprecher: Udo Wachtveitl
  • 9 Std. 9 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Eduard, ein reicher Baron im besten Mannesalter, und seine Frau Charlotte sind ein liebendes Paar. In der Jugend von den Eltern getrennt, haben sie sich im reiferen Alter wiedergefunden und geheiratet. Ihr idyllisches Leben auf dem gemeinsamen Landgut wird jedoch unterbrochen durch die Ankunft des Hauptmannes, eines Freundes von Eduard, und Ottilies, Charlottes Pflegetochter, und bald ist nichts mehr so wie es war. Denn Eduard und Ottilie fühlen sich unwiderstehlich zu einander hingezogen und auch der Hauptmann und Charlotte hegen tiefe Gefühle für einander. Während viele von Goethes Zeitgenossen "Die Wahlverwandtschaften" als unmoralisch ablehnten, gilt der Roman heute als erster psychologischer Roman der deutschen Literatur, der überaus differenzierte und tiefe Einblicke in die menschliche Seele gibt. "Es ist unser höchster Roman: ein Gebild, so mondän wie deutsch, ein Wunderding an Geglücktheit und Reinheit der Komposition, an Reichtum der Beziehungen, Verknüpftheit, Geschlossenheit." Thomas Mann.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Super!

Ich bin keine Goethe-Kenner und habe mich bisher beim Lesen etwas seiner Buecher schwer getan. Aber dieses Hoerbuch - einfach super. Der Inhalt, vor so langer Zeit geschrieben, sehr interessant. Die Weisheiten, die fast nebenbei eingestreut sind, eine Lehre fuers Leben.
Udo Wachtveitl ist ein mega toller Vorleser!
Lesen Sie weiter...

- willi500

Ein hochaktueller Klassiker

Der 60-jährige Goethe hat viel Lebensweisheit und noch mehr eigene, engagierte Meinung in dieses Buch gepackt. Seine Zeitgenossen waren vor allem von der schönen Beschreibung der Zeit, in der sie lebten (eigentlich: gelebt hatten, denn nach den napoleonischen Kriegen war die Welt doch sehr verändert), begeistert. Wir heute sind erstaunt, von Goethes liberaler Auffassung zur Ehescheidung. Er meint, man müsse unbedingt bereit sein, eine als falsch erkannte Entscheidung rückgängig zu machen.
Daneben findet sich die detailgenaue Schilderung einer jungen Frau, die magersüchtig wird, weil sie mit ihrer Rolle in der Gesellschaft nicht klarkommt.
Die Sammlung von Aphorismen 'aus Ottiliens Tagebuche' wird für meinen Geschmack etwas zu schnell vorgelesen. Da bräuchte man wenigstens ein paar Augenblicke, um sie halbwegs zu erfassen. Sonst ist die Lesung sehr gut.
Lesen Sie weiter...

- justusw

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 31.03.2006
  • Verlag: Argon Verlag