Inhaltsangabe

Während des amerikanischen Bürgerkrieges gelingt Cyrus Smith zusammen mit einigen seiner Mithäftlinge die Flucht aus einem Gefangenenlager in einem Ballon. Nach einem langen Irrflug stranden sie auf einer scheinbar verlassenen Pazifikinsel. Cyrus und seine Gefährten richten sich auf dem Eiland ein. Doch sie sind nicht alleine. Ein Unbekannter rettet ihnen mehrfach das Leben. Wer ist dieser Fremde, und was führt er im Schilde? Wird Cyrus und seinen Freunden jemals die Flucht von der Insel gelingen? Der große Klassiker von Jules Verne, gesprochen von Reinhard Kuhnert. >> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung ist ausschließlich im Download erhältlich.
Copyright (c) und (p) der deutschsprachigen Audiofassung 2008 by Audible GmbH
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Regulärer Preis: 4,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
Bitte wählen Sie ein Zahlungsmittel aus oder fügen Sie ein Neues hinzu

Für 1 Guthaben kaufen

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Für 4,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Kundenrezensionen

Hilfreichste
5 out of 5 stars
Von Andreas Am hilfreichsten 01.04.2012

Reise in die Vergangenheit

Was will man groß zur Frage schreiben, ob dieser Klassiker ein Stück Weltliteratur für Jugendliche ist? Allein der Umstand, dass es dieses Buch in seiner Sprache, Geschichte und mit den handelnden Personen bis in die Neuzeit digitaler Hörbücher geschafft hat, spricht für sich.
Es ist die Erzählung einer wunderbaren Reise. Einer Reise mit einem Zweck aber ohne ein Ziel. Eine Reise, durch die der (vermutlich seinerzeit angesprochene) jugendliche Leser seit 120 Jahren ein gutes Allgemeinwissen über die Flora, Fauna, Geografie und vor allem über die Geschichte der Entdeckungen dieses Teils der Welt am 37ten Parallelkreise erfahren konnte. Dies deckte sich insoweit mit meinen Erinnerungen an die Zeit, in der ich das Buch in gebundener Form gelesen habe.

Heute, mit 48 Jahren, habe ich es in der Vorschlagsliste gesehen, heruntergeladen und bin für 22 Stunden noch einmal eingetaucht in diese schöne Erzählung voller Wärme, Wissendurst, Abenteuerlust, Spannung und Herzlichkeit. Es war - zugegeben - ein mitunter leicht nostalgisch angehauchtes Gefühl, aber ein schönes. Und als ich danach bei einigen längeren Wartezeiten auch noch "Die geheimnisvolle Insel" und "in 80 Tagen um die Welt" hörte, wurde mir deutlich, wie sich die Vermittlung von Wissen damals und heute verändert hat. Vielleicht macht es Sinn, die Kategorie dieser Literatur des hoch gelehrten Herrn Verne auch unter "Didaktik der Allgemeinbildung" einzusortieren.
Ich für meinen Teil liebte diese Erzählungen und habe erneut festgestellt, dass ich sie noch immer liebe. Kann man aus seiner eigenen Zuneigung eine Empfehlung ableiten? Wohl eher nicht. Abgesehen von derjenigen, einen Selbstversuch zu wagen...

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

11 von 12 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

4 out of 5 stars
Von Jochen Am hilfreichsten 06.02.2011

Tischlein deck dich - und ein Geheimnis

Nach "Reise um die Welt in 80 Tagen" und "Reise zum Mittelpunkt der Erde" ist dies nun mein 3. Hörbuch von Jules Verne. Es ist das beste bisher. Die anderen beiden kannte ich bisher aus Verfilmungen, dieses hier nicht.

Die verwendeten altmodischen Formulierungen sind einfach wunderbar. Hinzu kommt, dass Reinhard Kuhnert der beste Vorleser überhaupt ist derzeit im deutschsprachigen Raum. Nur deshalb habe ich dieses Hörbuch nämlich ausgewählt.

Zugegeben, die alterdümliche Sprache und die Tatsache, dass sich die - ausnehmend männlichen - Kolonisten bis zuletzt mit "Sie" ansprechen wirken befremdend. Auch die teilweise auswuchernden Ausflüge in die Geologie, Physik und Chemie sind etwas ermüdend. All das macht aber auch das Flair aus. Dieser Roman wurde von J. Verne für ein männliches Puplikum im Jahren 1874/1875 geschrieben.

Der Charakter des Cyrus Smith, eines geradezu allwissenden Ingenieurs ist fast unglaubwürdig. Dennoch bewundert man dessen Kenntnisse. Sein schwarzer Diener Nab ist sehr treu und schicksalsergeben.Der Kriegsberichterstatter Gideon Spilett gefiel mir sehr gut und der Seemann Pencroff war meine Lieblingsfigur. Der Junge Harbert und sein Hundes Top ergänzen die Truppe.

Sehr gut gefiel mir, dass die Gruppe so gut wie nie streitet. Der heftigste Ausdruck ist mal "Da haben Sie uns einen schönen Streich gespielt Mister Spilett." Härter wird nicht geflucht! Auch der Optimismus, der sich durch das ganze Buch zieht, ist eher ungewönlich. Fast alles gelingt unseren Kolonisten und sie sind niemals Bange, dass etwas nicht funktionieren könnte.

Die Auflösung des Geheimnisses fand ich gelungen. Auch der Zuwachs der Gruppe war spannend. Überhaupt hat man den Eindruck, dass man viele kleine Abenteuergeschichten erlebt. Ende des ersten Teils bis Mitte des 2. Teils hängt die Story etwas wenn es nur noch um die Fortschritte in Nahrung und Technik geht.

Zum Schluss hin wird es wieder deutlich spannender. Mir gefiel es gut - v. a. Dank Reinhard Kuhnert.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

7 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Alle Rezensionen anzeigen