Herz der Finsternis

  • von Joseph Conrad
  • Sprecher: Christian Brückner
  • 5 Std. 6 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

GEO Hörwelten "Weit draußen" - Klassiker der Abenteuer-Literatur in einer neuen Qualität!Der Kongo, Ende des 19. Jahrhunderts, belgische Kolonie. Es ist unbekanntes Land, in das Kapitän Marlow mit seiner Besatzung vordringt. Ein flirrender Urwald voller verstörender Tiergeräusche. Immer tiefer hinein treibt Marlow seine Männer, erst zu Fuß, schließlich auf einem Dampfschiff, das er für die belgische Handelsgesellschaft zu einer Handelsstation im Innern des Landes führen soll. Dort herrscht der sagenumwobene Mr. Kurtz. Von jenem Mann, der der Handelsgesellschaft unfassliche Mengen an Elfenbein zukommen lässt, zugleich die Inkarnation unmenschlicher Ausbeutung der schwarzen Bevölkerung ist, geht eine besondere Anziehungskraft aus. Bald findet sich auch Marlow in deren Bann. Was er schließlich in der Station findet, ist längst kein Mensch mehr...Über den Autor:
Joseph Conrad hat in "Herz der Finsternis" autobiographische Erlebnisse seiner Kongoreise aus dem Jahr 1891 verarbeitet, von der er für immer gezeichnet wiederkehrte. Dem Motiv der alles verschlingenden, größenwahnsinnigen Kolonialmacht und ihres willigen Helfers, Mr. Kurtz, setzte der Regisseur Francis Ford Coppola in seinem Film "Apocalypse Now" ein Denkmal.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Grandios!

Ich bin begeistert von diesem Stück großer Literatur! Ich kannte das Buch bisher nur als Vorlage zu Coppolas "Apocalypse Now", jetzt hatte ich endlich Gelegenheit, mir das Original zu Gemüte zu führen. Und dann noch gelesen vom de-Niro Synchron-Sprecher Brückner! Ein rundum tolles Hörbuch-Erlebnis!
Lesen Sie weiter...

- thomas ehmer

interessant aber lang und zaeh

ich weiss nicht, lags am text oder am vorleser oder ist es generell ein buch, das man vielleicht selbst lesen sollte (und sich nicht vorlesen lassen sollte), jedenfalls kaum hatte ich es angeschaltet war es wie ein wiegenlied - meine gedanken schweiften ab und ich wurde muede. auf den text konnte ich mich nicht mehr konzentrieren. aber sicherlich mag es auch an der etwas historischen sprache gelegen haben, die viele dinge viel umstaendlicher beschreibt als es unsere ohren heutzutage gewohnt sind. ich habe mir uebrigens das buch noch einmal in "papier" gekauft und bin mir sicher, dass es sich besser liest als hoert.
Lesen Sie weiter...

- acciuga

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 06.07.2007
  • Verlag: parlando Verlag