Inhaltsangabe

Storms berühmte Novelle erzählt die Geschichte einer Jugendliebe:
Schon als Kinder hatten Elisabeth und Reinhard ihr Leben gemeinsam verbracht. Als er wegen seines Studiums fortzieht, entfremdet er sich ihr. Später erfährt Reinhard durch seine Mutter von Elisabeths Hochzeit mit seinem Schulfreund Erich. Jahre später besucht er das Paar in Immensee, doch die Begegnung wird ihm unerträglich, und er wendet sich für immer von ihr ab.
(c)+(p) 2006 BUCHFUNK
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Regulärer Preis: 3,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
Bitte wählen Sie ein Zahlungsmittel aus oder fügen Sie ein Neues hinzu

Für 1 Guthaben kaufen

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Für 3,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Kundenrezensionen

Hilfreichste
4 out of 5 stars
Von Matthias Am hilfreichsten 28.10.2011

ein bißchen angestaubt

Verblaßte Melancholie - eine jugendliebe, die sich nicht erfüllt. Eine ganz schlichte Geschichte, formuliert in bestem Hochdeutsch, mit den alten Metaphern der romantik.
Erstaunlich - obwohl ich mich mit vielen Dichtern aus dem 19. Jahrhundert sehr wohl fühle, bleibt mein Verhältnis zu Storm distanziert - vermutlich, weil das alles schon verwelkt, bevor es aufgeblüht ist. Sich vorzustellen, daß hier immer noch die Sprache Tiecks und Foques benutzt wird, nur nicht mit deren Ironie! Kaum glaublich, daß dies zu Zeiten von Dickens, Thackerys und Flauberts geschrieben wurde! Hat Storm eigentlich einen internationalen Ruf? Zu der Frage schwiegen, glaub ich, schon die Deutschlehrer damals in der Schule verlegen.
Dennoch lebt die damals schon altertümliche Sprache ungewöhnlich lebendig auf - ich war bei der hörpobe unmittelbar der sprecherin Brigitte Trübenbach verfallen, eine der sinnlichsten Stimmen, die ich je gehört habe, mit klugen Zäsuren und Betonungen.(Erstaunlich, ich lese auf ihrer Seite, sie moderiert Sendungen wie "brisant")... Wenn aus der Geschichte eine gewisse echte Melancholie und romantik herüberweht, dann ist das ihr zu verdanken.
Könnte man diese Frau nicht für Exklusiv-Bücher gewinnen, audible? Man könnte ihr stundenlang zuhören...

Mehr anzeigen Weniger anzeigen
Alle Rezensionen anzeigen