Libertas und ihre Freier

  • von Joseph von Eichendorff
  • Sprecher: Friedrich Frieden
  • 1 Std. 10 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Joseph Karl Benedikt Freiherr von Eichendorff wurde am 10. März 1788 auf Schloss Lubowitz bei Ratibor, Oberschlesien geboren und verstarb am 26. November 1857 in Neisse, Oberschlesien. Er war ein bedeutender Lyriker und Schriftsteller der deutschen Romantik.

Joseph und sein Bruder Wilhelm kamen zuerst in den Genuss von Privatunterricht bei sich zu Hause. Später besuchten beide Brüder ein katholisches Gymnasium in Breslau. Joseph studierte ein Jahr Jura und besuchte philologische Vorlesungen in Halle. Danach kehrte er auf das Schloss seiner Familie zurück und vertrieb sich die Zeit mit Bällen und Jagd. 1807 studierte er zusammen mit seinem Bruder in Heidelberg und beide setzten 2 Jahre später ihre Studien in Berlin fort, wo sie die Bekanntschaft von Brentano und Kleist machten.
1810 ging Joseph nach Wien und schloss dort sein Studium der Rechte ab. Danach beteiligte sich Eichendorff als Leutnant an den Befreiungskriegen gegen Napoleon. Nach dem Tod seines Vaters 1818 wurden fast alle Güter der hochverschuldeten Familie zwangsveräußert. Schloss Lubowitz blieb in ihrem Besitz.
Nach Arbeitnehmertätigkeiten als Referendar in Breslau und katholischem Kirchen- und Schulrat in Danzig wurde Eichendorff 1824 zum Oberpräsidialrat zu Königsberg ernannt. 1831 zog die Familie nach Berlin, wo er 1841 zum Geheimen Regierungsrat ernannt wurde. Nach einer Lungenentzündung ging Joseph Eichendorff 1844 in Rente.

Der Sprecher Friedrich Frieden verschafft mit seinem außergewöhnlichen Sprach-, Rhythmik-, Tempo-, und Authentizitätsstil der Literatur Joseph von Eichendorffs gelebten Ausdruck.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Für diesen Titel gibt es noch keine Hörerrezensionen.

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 08.06.2015
  • Verlag: LILYLA-Hörbuch-Edition