Moby-Dick; oder: Der Wal

  • von Herman Melville
  • Sprecher: Christian Brückner
  • 29 Std. 59 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Moby-Dick ist die Geschichte von Kapitän Ahab und seiner Jagd auf den weißen Wal, die Geschichte eines Besessenen, der getrieben ist von Rachsucht und Vergeltungswillen und sein Schiff und die Mannschaft mit sich in den Abgrund reißt.

Moby-Dick ist selbst ein Wal von einem Roman. Unerschöpflich in seiner Vielfalt der Behandlung eines einzigen Themas, des menschlichen Abenteuers Walfang und des Wagemuts, der damit verbunden war; unerschöpflich in der Ausdeutung aller seiner Aspekte, auch der wissenschaftlichen, die die immer wieder atemberaubende Geschichte des Gottessuchers und Gottesleugners Ahab unterbrechen und in der Verzögerung ihre Spannung unerträglich werden lassen. Kein vergleichbares Werk ist geschrieben worden in der ganzen Geschichte der Literatur.

weiterlesen

Kritikerstimmen


Dieses auf vielfache Weise wundersame Hörwerk mit seiner allein durch das Instrument der Stimme erzeugten faszinierenden Klang und Erzählstruktur ragt aus dem Wust der nichtigen und mittelmäßigen Hörbücher als einzigartiges Meisterwerk heraus.
-- literaturkritik.de

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Ungekürzt und noch immer fesselnd

Jeder, der schon mal mit Kapitän Ahab literarisch auf Reisen gegangen ist, wird das bestätigen können. Man lernt viel über Walfang und die Wal-„fische“. Für die meisten Leser dürfte gelten, dass sie da bedeutend mehr Berufswissen vorgesetzt bekommen, als sie haben wollen. Das Buch ist schlichtweg über weite Strecken schwer lesbar. Die eigentliche Handlung, die meist erwartete Abenteuergeschichte, tritt da oft in den Hintergrund. Wundert es da, dass Moby Dick anfänglich ein Misserfolg war?

Außerdem ist das Wissen oft veraltet und der Walfang nicht mehr wirklich populär. Kurzum, das Buch war und ist über weite Strecken schwer, oder doch nur mühsam lesbar. Einige Passagen erinnern mehr an ein Sachbuch, als einen Roman und erweisen sich als sehr zähflüssig. Mir ging es bei meiner, wie ich nun feststellen musste, doch gekürzten Version jedenfalls so. Wie gut, dass es hier Christian Brückner gibt, der wirklich ganz hervorragend lies und bei dem selbst ehr dröge Passagen noch interessant bleiben. Tolle Leistung!

Dass hier die berühmten ersten Worte erst nach einer langen Einleitung kommen, scheint ebenfalls dem Original zu entsprechen. Ebenso die recht häufigen Anspielungen auf Orte in Deutschland. Ich hatte die Erwähnung der Festung Ehrenbreitstein jedenfalls nicht in Moby Dick vermutet. Die Übersetzung ist ebenfalls super.

Wer nicht nur an einer Abenteuergeschichte mit bekanntem Ausgang interessiert ist, sondern sich auch für die Arbeit und das Leben der Walfänger im neunzehnten Jahrhundert interessiert und zudem Melvilles Philosophie und feinen Humor zu schätzen weiß, dem kann ich dieses „kleine“ Kleinod an hervorragend gelesener Literatur nur wärmstes empfehlen.
Lesen Sie weiter...

- Saarpirat

Zieht sich

Hätte ich es gelesen, wäre ich bei Zeiten ausgestiegen. Bin aber dennoch froh, dass ich diesen Klassiker durchgehört habe. Sprecher ist super!
Lesen Sie weiter...

- Phillip B.

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 10.06.2016
  • Verlag: parlando