Rot und Schwarz

  • von Stendhal
  • Sprecher: Frank Arnold
  • 21 Std. 50 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Julien Sorel ist ein Handwerkersohn ohne jedes praktische Geschick. Lieber liest er Bücher über Napoleon und träumt sich zurück in die Zeit der Französischen Revolution, als aus jedem Bauern ein Held werden konnte. Um seinen gesellschaftlichen Aufstieg zu forcieren, beginnt er eine Priesterausbildung und schafft es schließlich bis zum Sekretär eines Pariser Diplomaten. Doch seine Liebschaft mit dessen schöner und begehrter Tochter Mathilde führt nicht zu der ersehnten Heirat, sondern endet in einer großen Katastrophe.

1830 erschienen, behandelt der Roman die Zeit der Restauration und der Machtkämpfe zwischen Bürgertum, Kirche und Adel.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Gut geschrieben, mittelmäßig gelesen

Ich kann dieses Buch empfehlen. Warum? Stendhal war ein exzellenter Erzähler. Dieser Entwicklungsroman schildert den gescheiterten gesellschaftlichen Aufstieg des Julien Sorel. Stendhal seziert die heuchlerische Zeit der Restauration am Vorabend der Juli-Revolution 1830, spannend und gut erzählt, mit einigen unerwarteten Wendungen. Besonders interessant ist hier der Aspekt des Ehebruchs, einer zu jener Zeit aufkommenden gesellschaftskritische Variante des zeitgenössischen Romans (siehe auch Flauberts "Madame Bovary").
Leider wird das Hörbuch mit einer etwas nervigen Stimme (Frank Arnold) gelesen. Dennoch ist das Hörbuch empfehlenswert.
Lesen Sie weiter...

- Dr. Ralf

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 19.03.2015
  • Verlag: Der Audio Verlag