Triumph der Schönheit

  • von Joseph Roth
  • Sprecher: Peter Simonischek
  • 5 Std. 38 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Dr. Skowronnek kennt die Menschen, besonders die Frauen. Er ist Arzt in einem Frauenheilbad, das seine Wirkung heißen Quellen und mindestens so sehr den jungen Männern verdankt, die pünktlich zu Saisonbeginn im Kurort eintreffen. Erschüttern kann ihn wenig. Bis er einer neuen Patientin begegnet - Gwendoline, die Frau seines besten Freundes, eine englische "femme fatale" mit himmelblauen Augen und langweiligem Kinn. Joseph Roth erzählt von Liebessehnsucht und schiefer Bahn, von einem einfachen Stationsvorsteher, der sich in eine russische Adlige verliebt, von einem kaisertreuen Grafen und einer sich aufopfernden Mutter, vom Geschmack von Erdbeeren und der Milde des Aprils. Wie der Titel einer seiner Novellen ist Joseph Roths Erzählkunst selbst ein "Triumph der Schönheit".
Enthält die Erzählungen:
Barbara
April
Erdbeeren
Stationsvorsteher Fallmerayer
Triumph der Schönheit
Die Büste des Kaisers

weiterlesen

Kritikerstimmen

Peter Simonischek liest derart natürlich und tief aus dem Herzen heraus, als hätte er selbst all das erlebt, von dem er erzählt. Wie einer, bei dem die Schwermut des Verlustes mit der Zeit der Zärtlichkeit des Erinnerns wich.
-- Wilhelm Trapp (Die Zeit)

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Meister der Erzählung

Der Titel übertreibt nicht und der Vorleser ist genau so ein Profi wie der Autor. Die Charaktere werden lebendig vor dem inneren Auge, es geht um Menschen wie Du und ich.Ich war immer ganz Ohr und ganz das Hörbuch sehr empfehlen.
Lesen Sie weiter...

- Wolfgang

Wunderbare Literatur, großartige Sprache, und zum Teil hochaktuell

Ein erstklassiges Hörvergnügen von Joseph Roth, den ich erst letztes Jahr für mich „entdeckt“ habe. Vorzüglich vorgelesen von Peter Simonischek. Roth: Ein Schriftsteller und Journalist, der, was seine Beschreibungen des Lebens „im Osten“ angeht, die Zeit von vor etwa 100 Jahren in all ihren Wirren beschreibt und auf wunderbare Art die Skurrilität damaliger Realitäten samt ihrer Protagonisten lebendig werden lässt. Viele gesellschaftliche und politische Erfahrungen, die er beschreibt, haben höchste Aktualität. Z. B. die Argumentation des Grafen in seinem Kampf gegen den Irrsinnglauben der Nationalstaatsidee in der letzten Geschichte.
Lesen Sie weiter...

- R. Mokosch

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 17.02.2010
  • Verlag: Diogenes Verlag AG