Inhaltsangabe

Gottfried Kellers Novelle "Kleider machen Leute" erschien erstmals 1856 als Bestandteil der Novellensammlung "Die Leute von Seldwyla". Unter diesen ist sie wohl bis heute die Bekannteste geblieben. Gottfried Keller wählte seine Gestalten vorwiegend aus dem Bürgertum, idealisierte sie aber nicht, sondern zeigte bei aller Liebenswürdigkeit auch ihre Schwächen und Fehler auf. So auch in "Kleider machen Leute", wo er die Heuchelei der Goldacher Bürger mit Ernst, Spott und Humor entlarvt und den aufrechten Schneider Strapinski schließlich doch sein Glück finden lässt.


>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.
©Gemeinfrei (P)2014 Audible GmbH
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Regulärer Preis: 0,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
Bitte wählen Sie ein Zahlungsmittel aus oder fügen Sie ein Neues hinzu

Für 1 Guthaben kaufen

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Für 0,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Kundenrezensionen

Hilfreichste
5 out of 5 stars
Von Paolo Pinkel Am hilfreichsten 03.12.2015

Unglaublich Zeitlos und toll gelesen !

Würden Sie dieses Hörbuch einem Freund empfehlen? Wenn ja, was würden Sie ihm dazu sagen?

"Kleider machen Leute" ist eine Novelle, die vor 150 Jahren verfasst wurde. Dennoch, würde die Handlung sich nicht auf Pferderücken und in vierspännigen Kutschen abspielen, man könnte meinen, es wäre eine Persiflage auf unser heutiges Zusammenleben. Eitelkeit und Schein stellen die Vernunft seit jeher in den Schatten, die Leute sehen, was sie sehen wollen und nicht was die Wirklichkeit Ihnen zeigt.

Welcher Moment von Kleider machen Leute ist Ihnen besonders im Gedächtnis geblieben?

Es ist ein großer Moment, als der Hauptdarsteller Wenzel sich in den ersten Momenten vom Habenichts zum Grafen mausert und das, ohne ein Wort zu sagen. Nur ein blöder Scherz des Kutschers und die überhöhte Ruhmsucht des Wirtes genügen um aus einem Niemand einen Helden zu machen. Das schafft bei uns heutzutage nur die Boulevard Presse.

Wie hat Ihnen Peter Weis als Sprecher gefallen? Warum?

Peter Weis war mir bis dato als Sprecher unbekannt. Er hat eine herrlich beruhigende und wärmende Art, die Geschichte vorzutragen und gezielt und pointiert die Dialoge zu sprechen. Insgesamt machte Weis aus einer Novelle so nebenbei noch ein heimeliges Weihnachts-/Wintermärchen. Chapeau !

Wenn Sie dieses Hörbuch verfilmen könnten wie würde der Slogan dazu lauten?

Na wie wohl: "Kleider machen Leute !". Wenzel würde ich mit Frank-Markus Barwasser besetzen, so viel sei mal klar.

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Ich kann lahme und angestaubte Geschichten nicht leiden. Diese hier werde ich immer und immer wieder hören.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

5 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

4 out of 5 stars
Von thomas k. Am hilfreichsten 14.04.2017

ein Klassiker

Ich habe das Buch seit meiner Schulzeit nicht mehr gelesen, darum war ich sehr froh es hier zu entdecken. Eine schöne Geschichte, sehr gut vorgetragen.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Alle Rezensionen anzeigen