Böses Blut : Die A-Gruppe

  • von Arne Dahl
  • Sprecher: Till Hagen
  • Serie: Die A-Gruppe
  • 7 Std. 50 Min.
  • gekürztes Hörbuch

Beschreibung

Ein schwedischer Literaturkritiker wird auf dem New Yorker Flughafen auf ebenso ungewöhnliche wie grausame Weise getötet. Die Spur des Täters führt zu einer Mordserie, die fünfzehn Jahre zurückliegt. Paul Hjelm und Kerstin Holm von der Stockholmer Sonderkommission stoßen auf einen ungeheuerlichen Fall... Der Autor:
Arne Dahl gibt es nicht. Es ist das Pseudonym des Schweden Jan Arnald. Der 1963 geborene Autor ist Redakteur zweier Literaturzeitschriften, Literaturforscher und -kritiker. Außerdem arbeitet er für die schwedische Akademie, die jährlich die Nobelpreise vergibt. Der Familienvater (zwei Töchter), der auch ein Jahr in Berlin gelebt hat, wohnt heute in Stockholm und verbringt seine Freizeit mit Sport, insbesondere Skifahren und Fußball. Seine Krimis und anderen Romane entstehen in einer kleinen Schreibwerkstatt in den Schären vor der schwedischen Hauptstadt.
Arne Dahls Romane um die Sonderermittler Paul Hjelm und Kerstin Holm werden von Publikum und Kritik weltweit begeistert aufgenommen. Der Schwede erhielt bereits mehrere Auszeichnungen, darunter zweimal den Deutschen Krimipreis: 2005 für "Falsche Opfer" und 2006 für "Tiefer Schmerz".
Der Sprecher:
Der Schauspieler und Rundfunksprecher Till Hagen leiht als Synchronsprecher einigen der berühmtesten Hollywoodstars seine Stimme. Herausragend Kevin Spacey in der Oscar prämierten Hauptrolle "American Beauty". Bei steinbach sprechende bücher erschienen mit ihm u.a. "Bekenntnisse eines Suchenden" und "Der fünfte Berg" von Paulo Coelho.

weiterlesen

Kritikerstimmen

Böses Blut ist weit mehr als die schnell konsumierte und ebenso schnell wieder vergessene Thriller-Konfektion. Arne Dahls Roman hat literarisches Niveau.
--Der SpiegelSein Erzählstil ist dicht, seine Figuren sind glaubwürdig gezeichnet, seine Geschichte gut durchdacht und geschickt konstruiert.
--Westdeutsche Zeitung

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Ich gebe zu....

... ich habe erstmal die Kritiken gelesen, um zu sehen ob ich mit meinem vernichtenden Urteil alleine da stehe. Dem scheint aber nicht so. Erst fragte ich mich ob der Sprecher mit seiner monotonen Stimmlage, die diffuse Story oder meine mangelnde Aufmerksamkeit schuld daran sind, dass ich permanent den Zusammenhang verliere. Manche Textpassagen habe ich bis zu 7 mal angehört um den weiteren Ablauf (vermeintlich) zu begreifen. Aber nach 1/3 der Story gebe ich auf!!! Zu viele Personen mit Einzelschicksalen, die aber einem auch bedingt durch die kurzen Etappen nicht ans Herz wachsen können, der unbegabte Sprecher, der jeder Person die selbe Stimme verleiht (egal ob männlich oder weiblich) und somit mich immer in Dialogen hat fragen lassen "Wer spricht da jetzt?", machen das Hörbuch zum Desaster! Auch die zynisch gemeinten Späßchen an unangemessenen Stellen habe ich nicht verstanden. Ich lösch das jetzt einfach und widme mich lieber Fitzek, Gruber und Co. sowie den fantastischen Phsychothriller Autoren aus Skandinavien und Großbritannien von denen Arne Dahl noch eine ganze Galaxy entfernt ist.
Lesen Sie weiter...

- jouali

Verwirrend....

Ich nutze diese Hörbücher meisten am Arbeit zur "Ablenkung". Man ist also bifocal unterwegs und schenkt dem Hörbuch nicht 100% der Aufmerksamkeit. Die Geschichte ist insofern etwas verwirrend, zum einen ist völlig unklar warum der Täter in wessen Auftrag genau die Personen dezimiert, zum anderen meint man doch innerhalb der Ermittlungen, das man in Reaktion auf ein Verhör des Täter nicht sporadisch genau die falschen Entscheidungen trifft, die dann genau die Zielgruppe auf den Plan ruft, die schon die zum Täter gehörenden Leute ohnehin terminieren wollten.
Wirrwar ohne wirkliche Lösungen.
Gut gesprochen, keine 5 EUR wert.
Lesen Sie weiter...

- Secularisation...

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 08.11.2007
  • Verlag: steinbach sprechende bücher