Bretonisches Leuchten (Kommissar Dupin 6) : Kommissar Dupin

  • von Jean-Luc Bannalec
  • Sprecher: Gerd Wameling
  • Serie: Kommissar Dupin
  • 9 Std. 12 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Am Strand liegen, nichts tun - zwei Wochen lang? Für Commissaire Dupin eine unerträgliche Vorstellung. Zum Glück, muss man fast sagen, verschwindet eine Frau vor den Augen der Hotelgäste spurlos und auf eine Abgeordnete, die im Clinch mit den örtlichen Landwirten liegt, wird ein Anschlag verübt. Wenig später erschüttert der Fund einer Leiche den Küstenort Trégastel. Heimlich nimmt Dupin mithilfe der Dorfbewohner die Ermittlungen auf, schließlich dürfen seine Freundin Claire und die Kollegen aus Concarneau, die ihm strengstens Erholung verordnet haben, nichts mitbekommen.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Kommissar Dupin macht Ferien

Hier ist alles wie immer und doch anders. Dupin darf nicht ermitteln und tut es doch. An seinem Ferienort spinnt er ein handlungsfähiges
Ermittlungsnetz und löst den Fall in gewohnter Manier. Ich habe mir das Buch am Erscheinungstag besorgt und am gleichen Tag durchgelesen - das sagt alles.
Lesen Sie weiter...

- "dirkdirk02"

Urlaubslektüre

Ich habe einen sehr durchmischten Eindruck von diesem Dupin-Fall. Zuerst das Positive: die Idee, dass Dupin im Urlaub mit einem Fall konfrontiert ist, hat mir gut gefallen. So musste man sich nicht ständig mit den Rangeleien der Inspektoren auseinander setzen und Dupin konnte aus eingefahrenen Mustern ausbrechen. Ich habe gern zugehört. Spannend war es jedoch nicht. Und damit kommen wir schon zu den Kritikpunkten. Höchst irritierend fand ich den ständigen Gebrauch von Ferien statt Urlaub, aber das ist wohl Geschmacksache. Auch, dass sich Dupin ständig sowohl für seine Frau als auch für andere Akteure "Geschichten" ausdenken musste, sprich sie angelogen hat, fand ich extrem anstrengend. Wer hat denn so eine Beziehung? Na, gut, es soll ja ein Krimi sein, kein Liebesroman. Die kriminalistische Handlung und die Ermittlungen werden von Fall zu Fall skurriler und driften langsam ins komisch-satirische ab. So werden in diesem Fall vom A-Team über Georges Simenon bis zu Colombo alle zitiert, die nicht bei drei auf den Bäumen sind. Das Ende und die Lösung des Falls kommen dann wie ein Deus ex Machina in einem verwunschenen Tal über den Kommissar, jedenfalls sehr plötzlich.
Dennoch habe ich zu Ende gehört, weil ich mich schon so vertraut mit Dupin fühle und die Geschichte angenehm vor sich hinplätschert. Gut zu hören auf dem Weg zur Arbeit.
Lesen Sie weiter...

- Sandra Mack

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 07.07.2017
  • Verlag: Der Audio Verlag