Inhaltsangabe

In der Universität von Reykjavík wird die Leiche eines jungen Deutschen gefunden. Der Geschichtsstudent war fasziniert von alten Hexenkulten, und sein Mörder hat ihm ein merkwürdiges Zeichen in die Haut geritzt. Aber die isländische Polizei glaubt an ein Drogendelikt und verhaftet einen Dealer. Die Eltern des Opfers misstrauen den Ermittlungen: Sie beauftragen die junge Anwältin Dóra Guðmundsdóttir, den Fall noch einmal aufzurollen. Und auf der Suche nach dem wahren Mörder findet Dóra über dunkle Rituale mehr heraus, als ihr lieb ist...

"Das letzte Ritual" ist der erste Fall der genauso düsteren wie beliebten Dorá-Guðmundsdóttir-Reihe von Yrsa Sigurðardóttir.
©2006 S. Fischer Verlag GmbH, Frankfurt am Main (P)2014 Argon Verlag GmbH, Berlin
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Regulärer Preis: 20,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
Bitte wählen Sie ein Zahlungsmittel aus oder fügen Sie ein Neues hinzu

Für 1 Guthaben kaufen

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Für 20,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Kundenrezensionen

Hilfreichste
5 out of 5 stars
Von JazzPress Redakteur Kasimir Am hilfreichsten 19.09.2014

Mit hörbarer Liebe zu Island gelesen

Was hat Ihnen am allerbesten an Das letzte Ritual (Dóra Guðmundsdóttir 1) gefallen?

Es gilt für die gesamte Serie; Christiane Marx ist einfach eine begnadete Sprecherin von der ich mir auch das Telefonbuch vorlesen lassen würde, und zwar am liebsten das Isländische, denn es ist wirklich auffällig unauffällig wie liebevoll sie sich der korrekten Aussprache all der Isländischen Namen und Orte gewidmet hat, fast so als hätte sie selbst jahrelang dort gelebt.

Es gibt zwar für mein Empfinden hier und da minimale Logikfehler in der Handlung, aber die reichen nicht aus um einen der fünf Sterne abzuziehen, denn eines ist klar: Wer Island und Krimis so liebt wie ich, der wird auch die Geschichten von den Abenteuern der Rechtsanwältin Dóra Guðmundsdóttir, ihrer verschrobenen Sekretärin, ihrer Katastrophenfamilie, ihrer merkwürdigen Liebhaber und vor allem natürlich ihrer eigenmächtigen Einmischung in die haarsträubendsten Fälle polizeilicher Ermittlung lieben, denn sie Tragen den Zauber des Landes, seine Mystik und Kultur tief in sich und nehmen einen in bezaubernder Weise mit in die kargen Lava-Landschaften der Mitternachtssonne, die undurchdringlichen Schneefelder des arktischen Winters und in den eigentümlichen Alltag dieses kleinen, echt nordischen, uralten Völkchens mit seiner ganz eigenen Identität.

Fazit: Für alle Krimi- und/oder Islandfans und Solche, die es werden möchten, absolut empfehlenswert!

Hätten Sie das Hörbuch am liebsten in einem Rutsch durchgehört?

JA

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

8 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

4 out of 5 stars
Von Marie Wagner Am hilfreichsten 01.07.2014

Kommt fast an fünf Sterne ran

Ich glaube, ich habe mal wieder eine für mich neue Krimischriftstellerin entdeckt, die das Potential zur Lieblingsschriftstellerin hat. Die Isländer kennt man noch nicht so recht, aber sie sind es wert, dass man sich mit ihnen beschäftigt. Vor ein paar Jahren habe ich Bücher von Arnaldur Indridason gelesen, die mir auch gut gefallen haben. Aber zurück zu Yrsa Sigurdardottir. In diesem Krimi schwingt eine Art von Leichtigkeit mit, die die nordischen Schriftsteller der letzten Generation leider sehr vermissen lassen. Ich habe inzwischen nämlich die Nase voll von alten Querköpfen, einsamen Wölfen und alkoholisierten Kommissaren. Was bei Mankells Wallander anfangs noch interessant war, hat sich inzwischen zu sehr in den Vordergrund gedrängt. “Das letzte Ritual” ist das erste Buch von Yrsa Sigurdardottir und obwohl es ein paar Längen hat, konnte ich es kaum aus der Hand legen. Es ist solide geschrieben, die beiden Ermittler gut charakterisiert, vor allem Dora Gudmundsdottir, die isländische Anwältin. Ausgesprochen interessant finde ich auch die Ausflüge in die historischen Hexenprozesse, die ich in Island nie vermutet hätte. Lange hatte ich auch keine Idee, allenfalls eine vage Vermutung, wer sich am Ende als Mörder herausstellen würde, und das will was heißen. Ich lade mir gerade das nächste Hörbuch von Yrsa Sigurdardottir herunter und freue mich schon darauf.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

16 von 17 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Alle Rezensionen anzeigen