Die Frau mit dem roten Schal

  • von Michel Bussi
  • Sprecher: Thomas Wenke
  • 8 Std. 35 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Jamal sieht zuerst nur den roten Schal. Dann die verzweifelte junge Frau, die am Rand der Klippen steht. Er will sie retten, wirft ihr den Schal zu. Doch die Frau springt. Und niemand glaubt ihm seine Geschichte, denn es sind bereits zwei Frauen zu Tode gekommen, nach exakt dem gleichen Muster. Verzweifelt versucht Jamal zu beweisen, dass er nichts mit dem Tod der Frau zu tun hat, aber alles spricht gegen ihn. Und schon bald weiß er selbst nicht mehr, was wahr ist und wem er noch vertrauen kann...

weiterlesen

Kritikerstimmen


Michel Bussi, der neue Star!
-- Nouvel Observateur

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Spannend, aber sprachliche Schwächen

Ich hatte dieses Hörbuch als Geschenk ausgewählt, weil es kurz genug ist, auf CDs gebrannt zu werden und die Handlung relativ ansprechend klang. Dann habe ich auch selbst reingehört und es in kürzester Zeit durchgehört, weil es so spannend wurde. Ich hatte gedacht das Buch sei ein klassischer Krimi, was nicht zu meinen bevorzugten Genres gehört, aber so wirklich passt diese Kategorie nicht.

Der Autor möchte den Leser mit der Geschichte verwirren und führt einen wirklich bis zum Schluss an der Nase herum. Dadurch wird das Buch sehr fesselnd und die Handlung schreitet sehr flott vorran. Am Anfang haben mich einige Zeitsprünge verwirrt, sodass ich manchmal zurück spulen musste.

In der ersten Hälfte des Buchs handelt der Protagonist nicht immer für mich logisch nachvollziehbar. Seine Überreaktionen treiben die Handlung in die gewünschte Richtung, aber eine Erklärung für sein ungewöhnliches Verhalten habe ich in der Geschichte vermisst.

Mein größter Kritikpunkt ist die Sprache. Die Geschichte wird aus der Perspektive des Hauptcharakters erzählt und wir durchleben seine Verwirrung mit. Allerdings werden immer wieder Kapitel eingestreut, in denen der Protagonist Informationen aus Zeitungsartikeln oder Polizeiberichten erhält. Diese sind viel detaillierter ausgestaltet als der Protagonist das wissen kann. Man ist praktisch live im Geschehen dabei. Der Stil ist nicht der eines Berichts oder Artikels sondern immer noch ein Roman. Trotzdem erhält der Protagonist den gleichen Wissensstand, obwohl er nur einen Artikel mit den Eckdaten gelesen hat. Das hat mir literarisch weh getan.

Wer einfach einen spannenden Roman sucht, kann hier ohne Bedenken zugreifen.
Lesen Sie weiter...

- Anna

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 29.10.2015
  • Verlag: Audible GmbH