Die Larve : Harry Hole

  • von Jo Nesbø
  • Sprecher: Uve Teschner
  • Serie: Harry Hole
  • 16 Std. 14 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Nach drei Jahren in Hongkong kehrt Kommissar Harry Hole nach Oslo zurück. Der Prozess zu einem inzwischen abgeschlossenen Fall lässt ihn nicht los. Ein Jugendlicher wurde wegen Mordes verurteilt, es gilt als erwiesen, dass er einen gleichaltrigen Drogendealer im Streit erschossen hat. Doch Harry Hole glaubt nicht an diese einfache Geschichte und rollt den Fall gegen alle Widerstände noch einmal auf. Er besucht den angeblichen Mörder im Gefängnis - und ist schockiert, als er sieht, wen er vor sich hat.

weiterlesen

Beschreibung von Audible

Drogen, Macht und Mordverdacht - Harry Hole ermittelt in eigener Sache"Die Larve" ist der neunte Teil der nervenzerreißenden Krimiserie um Hauptkommissar Harry Hole von Erfolgsautor Jo Nesbø. Harry Hole gerät dieses Mal tief in den Osloer Drogensumpf. Auslöser ist ein wegen Mordes verurteilter Jugendlicher, der allem Anschein nach einen gleichaltrigen Drogendealer erschossen hat. Doch Harry Hole stellt diese Anschuldigungen infrage. Ein harter Kampf um Macht, Geld und das eigene Leben entbrennt. Harry Hole zieht alle Register, um diesen verwickelten Fall zu lösen, in den auch sein Stiefsohn Oleg und seine große Liebe Rakel tief verstrickt sind.
Der charismatische Sprecher Uve Teschner überträgt die vielschichtige Handlung des Hörbuchs perfekt. Er erweckt die einzelnen Charaktere geschickt zum Leben und bereitet Ihnen damit ein atemberaubendes und äußerst facettenreiches Hörvergnügen.
"Die Larve" von Jo Nesbø ist die gelungene Fortsetzung des achten Teils der Reihe, "Der Leopard". Wir empfehlen ihn und die gesamte Reihe allen Hörern, die actionreiche Thriller und raffiniert verzweigte Handlungsstränge lieben.
Audible wünscht gute Unterhaltung!

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Überbewertet

Diese Bewertungsysteme hier sind sehr nützlich, haben aber auch ihre Macken. Bei Büchern, die recht frisch auf den Markt kommen, bilden gute und schlechte Kritiken eine realiartische mischung. Mißtrauisch werde ich, wenn fast alle Kritiker euphorisch sind. Denn oft - sind das verzückte Ausrufe der ohnehin längst Überzeugten. Die andern ladens gar nicht erst runter.
Mir hat das Buch nicht gefallen, und das ist, als würde ein Spatz unter die Wütenden Papageien geraten - weiß ich jetzt schon. ich werde wenig "hilfreich" sein.
Mein erster Nesbo - ich habe zuvor noch keinen gelesen - und ich bin angesichts des Lärms, den seine bücher erzeugen, enttäuscht.
Weil er einen Trick benutzt, den leider viele Trivialautoren grade zelebrieren - sie stopfen ihre figuren voll mit Assozationen, Details ihres Lebens, Vergangenheitssplittern, so daß alles derart zuwuchert, daß der Plot kaum noch zu erkennen ist. Das ist mir schon bei Katzenbach aufgefallen, hier ist es noch schlimmer, denn Nesbos Detailvesessenheit macht ein mißgebilde aus einem Genre, das doch einst erfunden wurde - erinnern wir uns! - um uns zu amüsieren. Diese Art Krimi ist eine Art Ibsen für Arme mit Toten.
Drogenszene in Oslo - na gut. Aber man fragt sich - will man das alles so genau wissen, wenn man einen Krimi liest? Damit kein Mißveständnis aufkommt - das kann ja ganz spannend sein, aber Nesbo liefert ein Sachbuch in Fragen "Oslo, wie es keiner Kennt", und noch ein Sachbuch "Wie man sich einen Schuß richtig setzt", und nach 8 Stunden bin ich so erschlagen, daß mich eigentlich überhaupt nicht mehr interessiert, wer der Täter ist. Weil der Krimi eben nur als Fußnote mitgeliefert wird.
Und dann der andre übliche Trick, um Schwere/Behäbigkeit in "Tiefe" zu verwandeln: Alle Figuren sind natürlich furchtbar böse oder furchtbar unglücklich. Das Kranken am Leben wird vom autor snobistisch zur wirklichen Lebenssicht, zur "Realität" erhoben, eine romanfigur sagt einmal - als sie an fröhlichen Studenten vorbeikommt: "Das ist das unwirkliche Leben". Jaaah , so sind sie, uinsere großen dichter, wir feiern die düsternis als wahre Welt, und alle weinen mit. Und wenn die Taschentücher wieder trocken sind, fragt man sich, was wir wirklich über die Figuren und ihr Leben erfahren haben. Trotz wortreicher Millieustudien - nicht viel. Hole bleibt im Grunde so blaß wie das Cover des buchs. Die Fans werden diesen Umstand als "geheimnisvoll" idealisieren.
Uve Teschner liest das (für mich überschätzte) Buch grandios - hebt die weingen humoristischen elemente meisterhaft heraus, und versteht sich auf tausend dialekte . Wegen ihm bin ich drangeblieben.
Lesen Sie weiter...

- Matthias

..high end....

harry at his best!
ich konnte nicht aufhören zu hören. die hörbuchversion ist wirklich empfehlenswert! ).
ich bin immer wieder erstaunt über die vielen stränge, die nesbo entwickelt und die sich am ende lösen oder zusammenfügen.
ich habe selten so viel spannung erlebt...
ich kann das hörbuch nur empfehlen....
weiter so, jo, hoffe wirklich, dass harry gerettet wird!
und dass das nicht der letzte hole war!
nesbo ist für mich zur zeit der beste in seinem genre.
ich hätte auch 6 punkte gegeben!
Lesen Sie weiter...

- Shanondoah

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 12.10.2011
  • Verlag: HörbucHHamburg HHV GmbH