Die Vereinigung jiddischer Polizisten

  • von Michael Chabon
  • Sprecher: Armin Rohde
  • 7 Std. 13 Min.
  • gekürztes Hörbuch

Beschreibung

Detektiv Meyer Landsman vom Morddezernat hat Probleme. Seine Ehe ist am Ende, er trinkt und steckt auch beruflich in einer Sackgasse: Nicht mal die Hälfte der Fälle ist gelöst. Sein neuer Chef ist seine Exfrau, und in dem billigen Hotel, in dem er wohnt, wurde ein Mord begangen. Landsman beginnt mit seinen Untersuchungen aus bloßer Routine und mit dem Gefühl, dass er dadurch vielleicht noch etwas gutmachen kann. Doch als von ganz oben die Anweisung ergeht, dass der Fall sofort zu den Akten gelegt werden soll, ermittelt Landsman mit seinem Partner auf eigene Faust und gerät tief in eine Welt, in der politische Ziele und religiöser Wahn eine gefährliche Allianz eingehen.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Für Freunde schräger Stories und toller Sprache

Wie schade, dass der Audible-Anreißer mit keiner Silbe darauf eingeht, dass diese Story nicht in Brooklyn o. Ä. spielt, sondern in Alaska! Somit bleibt völlig im Dunkeln, in welch exotischer Umgebung sich die Handlung entfaltet. Die Nachbarschaft der jüddischen Enklave zu den Innuits trägt zum Gefühl der Deplatziertheit und der schrägen Stimmung unbedingt bei. Wer denkt schon, dass es "dort oben" solch einen Schmelztiegel an verschiedenen Nationalitäten gibt, wie Chabon ihn beschreibt?

Ganz wichtig: Das Buch ist absolut kongenial übersetzt und von Armin Rohde traumwandlerisch gut gelesen; der Anfang wirkt etwas holprig - auch wegen der Tonqualität -, aber dann hat man nicht mehr das Gefühl eines Vorlesers, sondern eines echten Erzählers, der auch den typisch lakonischen Witz und die trockene Selbstironie leicht und mühelos rüberbringt, obwohl der Text von jiddischen Begriffen nur so strotzt. Schwer verständlich finde ich ihn deshalb nicht. Vielmehr macht es meines Erachtens auch jedem Goi mit Freude an der wunderbar originellen Sprache von Michael Chabon großen Spaß, sich in diese abstruse Geschichte mit ihren ungewöhnlichen Protagonisten hineinziehen zu lassen.

Zum Nebenbeihören eher weniger geeignet, als exklusiver Hörgenuss für Neugierige aber zu empfehlen.
Lesen Sie weiter...

- Christine

Für Nichtjuden kaum geeignet

Es ist eine ganz interessante Geschichte von einem kaum gekannten Ende der Welt. Ich hatte damit ein großes Problem: Die Handlung ist mit Wörtern und Begriffen in Jiddisch gespickt, die man als außerstehender Nichtjude kaum versteht. Auch die vielen Verweise auf Handlungen in Zusammenhang mit dem jüdischen Glauben und deren Zeremonien sind verwirrend.
Lesen Sie weiter...

- Ctirad Panek

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 16.10.2013
  • Verlag: Lübbe Audio