Dunkelziffer : Die A-Gruppe

  • von Arne Dahl
  • Sprecher: Till Hagen
  • Serie: Die A-Gruppe
  • 7 Std. 29 Min.
  • gekürztes Hörbuch

Beschreibung

In den Wäldern des nordschwedischen Ångermanlands verschwindet die 14-jährige Emily. Einzige Hinweise für Kerstin Holm vom Stockholmer A-Team sind Fahrzeuge mit baltischen Kennzeichen - und die Information, dass drei verurteilte Pädophile ganz in der Nähe des Tatorts leben. Der Fall gewinnt an Brisanz, als ein Mann mit durchtrennter Kehle aufgefunden wird. Das Mordinstrument: eine Klaviersaite. Bald gibt es in Stockholm eine zweite Leiche mit ähnlichen Schnittwunden. Die Spuren führen ins Internet, mitten hinein in einen perfiden Kampf zwischen Gut und Böse, in dem die junge Emily ihre ganz eigene Rolle spielt. "Dunkelziffer" entführt in die finstersten Winkel der menschlichen Seele und präsentiert einen Racheengel der raffiniertesten Art.

weiterlesen

Kritikerstimmen

Arne Dahl spielt mit uns wie ein Mörder mit seinem Opfer.
--Expressen

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Extrem abgehoben

bis jetzt haben mir wirklich alle Arne Dahl Bücher bestens gefallen und ich habe mich ungemein auf ein neues Abenteuer der A Gruppe gefreut. Leider finde ich diesmal die Charaktere zu flach beleuchtet und die Story zu überdreht und übermäßig brutal.
Brutal waren Arne Dahls Bücher ja schon immer, aber die neue Ebene, die dieses Buch erreicht, macht den Zuhörer nach spätestens der Hälfte stumpf. Zudem ist das Buch extrem übersexualisiert. Hier wird lustig zwischen sadomasochistischen Spielen und Pädophilie hin und her gezappt. Und das dauernde philosophieren über den guten und schlechten Lebenstrieb nervt ungemein.
Es sei noch zu erwähnen, dass Till Hagen eine angenehme Erzählstimme hat.
Vielleicht habe ich nur etwas Anderes, gewohntes erwartet und bin deshalb so enttäuscht.
Lesen Sie weiter...

- Graumull

Sehr überzogenes Hörbuch

Das eigentliche Thema des Buches, sexuelle Gewalt gegen Kinder, bleibt in der Beschreibung völlig unerwähnt. Geschmacklos.

Arne Dahl begiebt sich mit dieser Story auf sehr dünnes Eis, und bricht nach wenigen Metern ein. Pädophilie wird platt abgehandelt, um für zu viele Charaktere (die schon zu Beginn verwirren) eine Bühne zu bieten: Phanasievolle Verschwörungstheorien werden um das Kind eines Vergewaltigungsopfers ersponnen, damit Mordopfer und Vermisste für den Erzähler erklärbar werden. Polizisten entdecken Ihre vermeintlich dunkle Seite, Täter werden zu selbsternannten Märtyrern. Till Hagen hat seine Arbeit gut gemacht und rettet mit seiner Stimme was zu retten ist.

Auf einen spannenden Thriller/Krimi habe ich mich gefreut und eine Geschichte gehört, auf deren Ende ich schon nach einer Stunde gehofft habe => nicht empfehlenswert.
Lesen Sie weiter...

- sommersprosse

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 18.03.2010
  • Verlag: steinbach sprechende bücher