Eine Billion Dollar

  • von Andreas Eschbach
  • Sprecher: Volker Niederfahrenhorst
  • 28 Std. 40 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

John Salvatore Fontanelli ist ein armer Schlucker, bis er eine unglaubliche Erbschaft macht: ein Vermögen, das ein entfernter Vorfahr im 16. Jahrhundert hinterlassen hat und das durch Zins und Zinseszins in fast 500 Jahren auf über eine Billion Dollar angewachsen ist. Der Erbe dieses Vermögens, so heißt es im Testament, werde einst der Menschheit die verlorene Zukunft wiedergeben. John tritt das Erbe an. Er legt sich Leibwächter zu, verhandelt mit Ministern und Kardinälen. Die schönsten Frauen liegen ihm zu Füßen. Aber kann er noch jemandem trauen?

Und dann erhält er einen Anruf von einem geheimnisvollen Fremden, der zu wissen behauptet, was es mit dem Erbe auf sich hat...

weiterlesen

Beschreibung von Audible

Stellen Sie sich vor, Sie sind reich - reicher, als je ein Mensch zuvorJohn Fontanelli arbeitet als Pizzabote in New York und lebt in bescheidenen Verhältnissen. Das ändert sich schlagartig, als er eine unglaubliche Erbschaft macht: Weil einer seiner Vorfahren vor 500 Jahren Geld angelegt hat, erbt er dank Zins und Zinseszins nun "Eine Billion Dollar". Allerdings ist das Erbe an eine Bedingung geknüpft: Das Geld soll genutzt werden, um der Menschheit ihre "verlorene Zukunft" zurückzugeben.
"Eine Billion Dollar", der Erfolgsroman von Andreas Eschbach, spielt geschickt mit der Frage: "Was wäre, wenn Geld keine Rolle mehr spielte?" Dank seiner lebendigen Beschreibungen und der wendungsreichen Handlung bietet der Bestseller auch als Hörbuch geistreiche und spannende Unterhaltung. Gelesen wird er von Volker Niederfahrenhorst, der einem breiten Publikum als Sprecher der Scheibenwelt-Romane bekannt ist. Ein absoluter Ohrenschmaus!

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Unangenehme Wahrheiten

Lange habe ich - trotz starker Neugier - bei dem Buch gezögert. Schuld war die Hörprobe. Ich habe reingelauscht und die Stimme des Sprechers wollte mir anfangs partout nicht gefallen. "Nein, das geht nicht!" sagte ich mir. Dann wurde die Neugier aber doch zu stark und ich biss in den vermeintlich sauren Apfel. Und, was soll ich sagen, der war überhaupt nicht mehr so sauer. Schon bald wusste ich nicht mal mehr, was mich denn überhaupt an der Stimme gestört hatte. Das Buch ist ja auch nicht gerade besonders kurz, nur die Zeit es zu hören, verging dann doch wie im Fluge und die Stimme? Mittlerweile kann ich nur noch sagen: Tolle Leistung! Mich hat die Stimme mit dem interessanten Text wirklich in ihren Bann gezogen. Klasse Leistung! Bester Herr Niederfahrenhorst, ich muss mich für mein Sträuben entschuldigen. Und das tue ich mit fünf Sternen. Wenn ich bloß noch wüste, was mir da so gegen den Strich ging?

Die Geschichte, ja, tatsächlich, wirklich logisch ist nicht alles, was da so passiert. Zins und Zinseszins, die Rechnung stimmt natürlich; aber ein stetig wachsendes, sogar in immense Höhen wachsendes Barvermögen über fünfhundert Jahre zu erhalten, durch alle Katastrophen und Wirtschaftskrisen, über Abwertungen und Währungszusammenbrüche, über Kriege, gar Weltkriege hinweg? Unvorstellbar. Und keiner hat es gemerkt! Geht nicht. Aber: Das ist eigentlich völlig egal. Denn darum geht es ja nicht wirklich in dem Buch. Es geht um die Zukunft der Menschheit. Um nicht mehr, aber auch nicht weniger. Und hier wird es spannend. Überhaupt nicht unlogisch sind nämlich die beschriebenen wirtschaftlichen und politischen Zusammenhänge. Da sollte man wirklich sehr genau zuhören und bereit sein, Konsequenzen zu ziehen. Denn: Ein mögliches, leider nicht unwahrscheinliches, Schicksal der Menschheit, das wie ein Damoklesschwert über uns schwebt, wird auch beschrieben. Bedrückend realistisch.

Es werden aber auch Ansätze geschildert, die, und darüber sollte jeder Hörer selbst nachdenken und seine eigenen Schlüsse ziehen, wirklich in die richtige Richtung zu gehen scheinen. Oder könnten, wie man sich eben entscheidet. Diese, in eine spannende Geschichte verpackte Wahrheiten, machen das Buch äußerst lesens-, bzw. hörenswert.

Das Trojanische Pferd, die eigentliche Romanhandlung um die verstecke, in die Handlung verpackte Botschaft herum, hat deutliche Höhen und Tiefen. Teilweise hochinteressant, brisant lebensnah, ergreifend echt; aber auch teilweise blutleer und distanziert. Besonders die Figuren hätten mehr Persönlichkeit haben dürfen. Und dann der Schluss: Das Ende, okay, mit den Enden von Eschbachgeschichten habe ich oft so meine Probleme, sagt mir nicht zu. Zu viel bleibt offen, wobei ich nicht die "Botschaft" und das Schicksal der Menschheit meine. Ohne zu viel verraten zu wollen, wenigstens ein kleines Happyend hätte sein dürfen. Der Roman ist bestenfalls mittelmäßig aber trotzdem eine große Empfehlung. Ganz einfach deshalb, weil er auf sehr unterhaltsame Art unbequeme Wahrheiten vermittelt. Keine großen Geheimnisse, aber manchmal muss man eben mit der Nase auf das Offensichtliche gestoßen werden.

Leute, hört rein, es lohnt sich!
Lesen Sie weiter...

- Saarpirat

Philosophie des Geldes

Wenn ein Schriftsteller mit so klaren Worten den Kern der Dinge begreiflich macht so ist das für mich der Ausweis höchster Meisterschaft. "Eine Billion Dollar" das ist Wirtschaftsgeschichte und Wirtschaftskrimi, das ist eine Philosophie des Geldes und eine Psychologie des Reichtums und der Macht. Mit ein paar Federstrichen gelingt es Andreas Eschbach eine packende Charakterstudie zu zeichnen und mal eben so den mörderischen Irrsinn nationalsozialistischer Weltanschauung zu entlarven. Wie fühlt es sich an einen Ferrari zu fahren, wie fühlt es sich an einen maßgeschneiderten Anzug zu tragen? Was macht Geld mit uns Menschen und unseren Beziehungen? Herr Niederfahrenhorst macht eine verdammt gute Arbeit. Sehr gerne werde ich Ihnen wieder mein Ohr leihen. Ein rundum großartiges Hörbuch! Eschbach lesen/Eschbach hören das ist wie Bildungsurlaub nehmen! Es macht einfach Freude Herrn Eschbach dabei zuzuhören wie er eine Geschichte entwickelt, eine Argumentation entfaltet, Spannung aufbaut, Einsichten vermittelt, die Kunst des Erzählens zelebriert und ganz allgemein für das Denken begeistert.
Lesen Sie weiter...

- doktorFaustus

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 07.11.2014
  • Verlag: Lübbe Audio