Komm, stirb für mich

  • von Helga Schimmer
  • Sprecher: Claudia Gräf
  • 6 Std. 40 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Wenige Tage vor Weihnachten wird auf einem Parkplatz eine schneebedeckte, verkohlte Leiche entdeckt; kurz darauf eine Brandstelle in einer offenen Lehmgrube. Die Spur führt zum vermissten Fußballstar Sascha K. Dessen neue Freundin Silvia unterhielt eine langjährige Beziehung zu einem verheirateten Mann, der in der Nähe der Brandstelle wohnt. Der Mord an einem Nebenbuhler?

Der vermögende Witwer Edwin M. heiratet die um Jahrzehnte jüngere Tschechin Ivetta. Diese hofft, nun finanziell ausgesorgt zu haben, doch ihr Mann entpuppt sich als Geizkragen. Als sie von einem Urlaub zurückkehrt, meldet Ivetta ihren Mann als verschollen. Er wird später tot im Kofferraum seines eigenen Wagens aufgefunden und Nachbarn wollen Einbrecher bemerkt haben. Die Verletzungen des Opfers deuten auf Erschlagen. Gab Ivetta gar den Auftrag zum Mord?

Das Leben gibt den Ermittlern echte, vielschichtige Rätsel auf. Manchmal ist die vordergründige Lösung einfach. Gerade dann jedoch kann das Motiv für die Bluttat umso schwieriger zu klären sein. Denn so unergründlich wie der Tod, ist das Rätsel des menschlichen Geistes...

Dieses Hörbuch besteht aus 9 Kurzgeschichten.

Der Autorin Helga Schimmer gelingt es meisterhaft, das authentische Geschehen literarisch gekonnt in Szene zu setzen.

Über die Sprecherin:
Claudia Gräf liest, spricht und erzählt bei Funk und Fernsehen (z.B. MDR); mit großer Freude am gesprochenen Wort ist sie auch mit musikalisch-literarischen Programmen unterwegs. In der Dresdner "Yenidze" gehört sie zu den Erzählerinnen, mit einem Jazzprogramm ist sie gemeinsam mit Sängerin und Pianistin auf Tour. Sie lebt und arbeitet unter anderem in Dresden, Leipzig und Berlin.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Was ich erwartet habe

Genau das was ich gesucht habe.
Verschiedene Verbrechen ganz im Stil von "Abgründe" und "Unheil"
Sehr gut vorgetragen mit leichtem österreichischem Touch.
Lesen Sie weiter...

- Raymond Ernst

Menschliche Abgründe - zum Nachdenken anregend

Mich hat dieses Hörbuch sehr angesprochen. Es führt iin die Abgründe menschlicher Abgründe, sowohl sozialer, wie psychischer Art. Ein Hörbuch, das zum Denken gibt und das Böse sowie die bösen Umstände einfühlsam macht. Den nachdenklichen Hörer führt es nicht in irgendwelche Selbstgerechtigkeiten, sondern lässt ihn fühlen, was sich im Menschen für Abgründe öffnen können. Und man betet nachher eindringlicher: "Führe uns nicht in Versuchung".
Lesen Sie weiter...

- Roger

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 03.07.2007
  • Verlag: BUCHFUNK