Mord ist aller Laster Anfang : Mitchel & Markby

  • von Ann Granger
  • Sprecher: Eva Michaelis
  • Serie: Mitchel & Markby
  • 8 Std. 56 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Der verkrümmte Leichnam einer Siam-Katze und die des dazugehörigen Besitzers: Das ist Meredith Mitchells erster Eindruck von dem kleinen Städtchen Westerfield, wo sie eigentlich nur an der Hochzeit ihrer Nichte teilnehmen wollte. Nun aber wird sie in einen komplizierten Mordfall verwickelt und beginnt auf eigene Faust zu ermitteln, sehr zum Mißfallen von Inspektor Markby, der sich nicht nur beruflich für Meredith interessiert.Mord ist aller Laster Anfang ist der Auftakt einer Reihe von Kriminalromanen im klassisch englischen Stil um das liebenswerte Detektivpaar Meredith Mitchell und Alan Markby.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Bisschen spannend

Die Geschichte ist schon spannend, aber auch nicht mitreißend. Allerdings konnte ich mich gar nicht mit der Vorleserin anfreunden, die in dem Versuch je nach Charakter ihre Stimme zu verstellen, nicht sehr authentisch wirkte. Auch waren die Betonungen immer gleich, was irgendwann direkt störend war.Deshalb nur 3 Sterne.
Lesen Sie weiter...

- maxole

Langweilig

Das Buch mag zwar nett sein, ist aber extrem langatmig. Die Autorin nimmt es mit der Detail-Treue leider etwas zu genau, was irgendwann nur noch nervig ist. Meiner Ansicht nach gehört es vielleicht nicht in aber doch dicht neben die Ecke "Frauenliteratur".
Wo man sich aber über eine langsamere Entwicklung oder jedenfalls über Details freuen würde - insbesondere bei der Entwicklung des Verhältnisses der beiden Hauptfiguren der Serie zueinander - fehlen diese plötzlich völlig. Die Autorin hat mehr Interesse an zig verschiedenen Blumen und Pflanzen (und daran zu zeigen, wie toll sie sich im Garten auskennt) als an den Personen der Geschichte. So müssen etwas mehr als 4 Stunden, also knapp die Hälfte, vergehen, bevor überhaupt etwas passiert.
Störend finde ich auch, daß das Buch nicht sehr sorgfältig übersetzt ist - für "Patio" und, noch schlimmer, "Großjährigkeit", gibt es auch richtige deutsche Wörter, um nur zwei Beispiele zu nennen.
Das Schlimmste ist jedoch, daß die Autorin meint, unbedingt ein paar extrem klischeehafte Personen in der Geschichte haben zu müssen. Das gilt z.B. für den Verlobten, den alten Nachbarn, aber auch die Schauspielerin (die für jede Situation die passende Kleidung hat, die die Autorin nicht müde wird zu beschreiben - dafür bekommen wir aber auch eine ausführliche Beschreibung des Verlaufs der Falten in ihrem Gesicht...). Insbesondere die Köchin ist dann dermaßen lächerlich überzeichnet, daß man vor lauter Peinlichkeit kaum noch hinhören kann.
Ich bin von dem Buch sehr enttäuscht. Nach der Beschreibung hatte ich keinen harten Krimi, aber doch wenigstens eine spannende Geschichte erwartet. Was man dann bekommt ist eine Mischung aus Aufzählung von Pflanzennamen, detaillierteste Beschreibungen von so ziemlich allem, grausam klischeehafte Charakter - aber leider nur ein ganz kleines bißchen dann doch recht einfach gestrickte und langweilige Story.
Lesen Sie weiter...

- Liesa

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 06.07.2007
  • Verlag: Lübbe Audio