Täuscher

  • von Andrea Maria Schenkel
  • Sprecher: Julia Fischer
  • 4 Std. 58 Min.
  • gekürztes Hörbuch

Beschreibung

Landshut, 1922: Ein blutiger Doppelmord erschüttert ganz Süddeutschland. Als die ledige Clara Ganslmeier und ihre alte Mutter grausam ermordet in ihrer Wohnung gefunden werden, gerät die kleine bayerische Stadt in Aufruhr. Der Hauptverdächtige ist Hubert Täuscher, Sohn eines reichen Bürstenfabrikanten, das schwarze Schaf der Familie und Verlobter von Clara. Als er in den Gerichtssaal geführt wird, wo ihm wegen kaltblütigen Doppelmordes der Prozess gemacht werden soll, ist die Menge kaum noch zu halten. Aber Hubert Täuscher lässt sich nicht beirren - obwohl alle Indizien auf ihn verweisen, schweigt er beharrlich zu den Vorwürfen, beteuert bloß seine Unschuld. Ist er ein abgebrühter Mörder oder das Opfer eines Justizirrtums? Fürchtet er eine Rache, die schlimmer ist als das Todesurteil? Andrea Maria Schenkel erzählt hochspannend und psychologisch meisterhaft von einem Verbrechen, von Opfern und von Tätern - und von den Mechanismen des Verrats.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Geht so!

Täuscher ist ein Hörbuch, das für mich nur in diesem Medium funktioniert. Es ist hervorragend gelesen, die Dialoge und nicht selten auch die Monologe sind frisch und authentisch. Julua Fischer bleibt dabei im Vorlesen, d.h. sie verzichtet auf stimmliche Veränderungen. Um die einzelnen Charaktere sprechen zu lassen, allerdings mit einem schönen bayrischen Dialekt, den sie durchzieht. Das ist toll, man hört gern zu. Aber die Geschichte ist mäßig. Man wartet von Beginn an darauf, dass sich die scheinbaren Gewissheiten auflösen, dass alles ganz anders war, als es anfangs schien, aber man merkt dann irgendwann, dass dies nur wenig der Fall ist, große Überraschungen und Kehrtwenden bleiben aus. Dann plätschert das Buch seinem Ende entgegen.
Lesen Sie weiter...

- Michael Clobes

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 26.08.2013
  • Verlag: Hoffmann und Campe