Tiefe

  • von Henning Mankell
  • Sprecher: Leonard Lansink
  • 4 Std. 41 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Lars Tobiasson-Wvartman ist Marineoffizier und Seevermessungsingenieur, ein Mann der Abstandmessung und des Abstandhaltens. Es ist die Zeit des Ersten Weltkriegs und er hat den militärischen Auftrag, in den Stockholmer Schären neue Fahrwasser auszuloten. Eines Tages trifft er auf einer der äußersten Schären eine einsam lebende Frau, Sara Fredrika. Es ist Liebe auf den ersten Blick. Doch bald geht sein Auftrag zu Ende, und zu Hause erwarten ihn seine Frau und ein geordnetes Heim. Um zu Sara Fredrika zurückkehren zu können, ersinnt er einen dreisten Betrug. Als er feststellt, dass seine Geliebte nicht mehr allein ist (ein deutscher Deserteur hat bei ihr Unterschlupf gefunden), erfasst ihn rasende Eifersucht.

weiterlesen

Kritikerstimmen

Henning Mankell ist derzeit der Meister aller Klassen.
--BAYERISCHER RUNDFUNK

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

In den Schären

Mit selten zuvor bei ihm gelesener Ironie beschreibt Mankell in seinem Roman eine Liebe auf den ersten Blick. Da ist der Vermesser zur See, der es gewohnt ist, jede Menge Entfernung zwischen sich und seine Mitmenschen zu legen, der sich in der unendlichen Weite wohl fühlt, auch wenn mancher Auftrag nicht nach seinem Geschmack ist, aber er funktioniert. Und das hört schlagartig mit dem Tag auf, als Tobiasson-Svartman auf Sara Frederika trifft. Es dauert eine Weile, bis er sich das alles eingesteht, er spürt nur, dass er nicht mehr so einfach loskommt. Und obwohl eine solche Geschichte in allen Varianten bereits erzählt zu sein scheint, gelingt es Mankell sie mit so viel melancholischer Einsamkeit und Hoffnung auf Erlösung durch einen liebenden Menschen zu füllen, dass man dem Roman gerne bis ans Ende folgt. Zumal Tobiasson-Svartman mit Fortschreiten der Geschichte immer mehr von seiner dunklen Seite entblättert, die einzig und allein darin besteht, das Glück nur für sich selbst zu beanspruchen. Durch allem weht ein Wind, der einen Winter ankündigt, dessen Eis im Frühjahr nie ganz geschmolzen ist. Es mag zu Wasser werden, aber es bedarf nur fallender Temperaturen, um die Kälte zurückzubringen.
Lesen Sie weiter...

- folgren

Einfach großartig!

Henning Mankell versteht es, Geschichten zu erzählen. Bisher kannte ich nur seine Wallander-Krimis, aber diese Erzählung hat mich genauso begeistert. Dazu mit Leonard Lansink ein Sprecher, der die Atmosphäre des Romans sehr gut vermittelt. Ich habe mich keine Minute gelangweilt!
Lesen Sie weiter...

- Leseratte

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 29.06.2007
  • Verlag: Der Hörverlag