Tod auf dem Nil : Colonel Race

  • von Agatha Christie
  • Sprecher: Gerd Anthoff
  • Serie: Colonel Race
  • 10 Std. 35 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Hercule Poirot will sich auf einer Kreuzfahrt erholen, als plötzlich die reiche und schöne Linnet Ridgeway ermordet wird. Der Mörder kann nur auf dem Luxusdampfer sein, und Poirot muss ihn überführen, bevor die Fahrt zu Ende ist.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Die Geschichte ist gut

Tolle Geschichte. Spannend. Ein Meisterwerk der Grande Dame des Verbrechens und dessen Aufklärung.

Der Fall beginnt langsam und dem Hörer werden schon einige Verstrickungen und mögliche Motive verraten. Bis zum ersten Mord dauert es eine ganze Weile, dann kommt es aber heftig und man kann die Toten fast stapeln. Hercule Poirot löst den Fall natürlich in altbewährter Manier. Ungekürzt ist der Roman noch dazu.

So weit, so toll und so genial. Die Story bekommt verdiente fünf Sterne. Die vergebe ich auch als Gesamturteil, aber ohne meine Meinung zum Sprecher einfließen zu lassen.

Sterne für den Sprecher mag ich eigentlich nicht vergeben. Das muss jeder Hörer mit sich selbst ausmachen. Da es aber nicht anders geht, bleibe ich bei neutralen drei Sternen. Ich bin mir einfach selbst nicht klar, was ich am Ende von ihm halte. Teilweise fand ich seine Sprechweise richtig gut. Teilweise kaum erträglich. Da ich die Geschichte aber unbedingt ungekürzt hören wollte, habe ich trotzdem zugegriffen. Bereut habe ich es nicht, auch wenn ich dem Sprecher manchmal gerne mit den Ohrstöpseln erwürgen könnte. Ob Hercule da wohl auf das Motiv gekommen wäre?
Lesen Sie weiter...

- Saarpirat

Das Leben ist ungerecht.

Das ist das Thema der Protagonisten in dieser Geschichte. Neid und Eifersucht macht fast alle Personen aus der kleinen Gruppe auf dem Schiff in Ägypten verdächtig. Da ist eine junge Frau, die scheinbar alles hat: Schönheit, Geld, Liebe, Selbstvertrauen und Erfolg. Und diese Frau wird eines Morgens erschossen in Ihrer Kabine gefunden. Der Fall scheint klar zu sein. Die Täterin war die verschmähte Geliebte ihres Mannes, die sie auf die Reise in die Flitterwochen zu jedem Ort verfolgt um sich zu rächen. Oder hatte die junge Frau doch noch mehr Feinde? Am Ende sind drei Menschen tot und der Täter mit Sicherheit eine Überraschung.

Die Geschichte ist fesselnd und auch psychologisch gut aufgebaut. Leider hat mir die Vorlesestimme den Spass verdorben. Herr Anthoff hat gut gelesen und auch eine tolle Stimme aber zu dieser feinen eher weiblichen Geschichte passte seine kräftige tiefe Stimme leider überhauptnicht.
Lesen Sie weiter...

- Odessa

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 19.08.2013
  • Verlag: Der Hörverlag