Und Piccadilly Circus liegt nicht in Kumla

  • von Håkan Nesser
  • Sprecher: Max Moor
  • 8 Std. 51 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Ein Sommer in Schweden. In einem kleinen verschlafenen Dorf namens Kumla. Es sind die späten sechziger Jahre, und ein Hauch von freier Liebe und Rebellion hängt in der Luft. Der siebzehnjährige Mauritz träumt von der großen weiten Welt, und von einem Leben mit der attraktiven Nachbarstochter Signhild. Heimlich beobachtet er ihr Haus, denn er will ihr näher kommen, ohne genau zu wissen, wie.
Seine Gedanken kreisen nur um sie, so realisiert er erst spät, dass nebenan seltsame Dinge vor sich gehen, die mit der gutbürgerlichen Fassade wenig gemein haben. Wer etwa ist der schemenhafte Fremde, mit dem sich Signhilds Mutter nachts im Auto so angestrengt unterhält? Keinesfalls ihr Ehemann! Und was ist von dem neuen, etwas sonderbaren Untermieter der Familie zu halten, einem angeblichen Dichter? Und dann geschieht etwas, was die dörfliche Idylle bis auf ihre Grundfesten erschüttert: Signhilds Vater, der Uhrmacher Kekkonen, ein mürrischer, wortkarger Mann, wird im elterlichen Schlafzimmer brutal ermordet aufgefunden. Wer war der Täter? Jemand vom Dorf? Eine Spurensuche beginnt, die erst Jahrzehnte später Erfolg haben wird - und Mauritz ganzes bisheriges Leben in Frage stellt...

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Meine Versöhnung mit Dieter Moor

Dieses Audiobuch hat mich endgültig mit dem Vorleser Dieter Moor versöhnt. Die durchwegs spannende Geschichte über einen Mord vor 35 Jahren in einer schwedischen Kleinstadt wird lebendig gelesen, so dass man sich gut in die Atmosphäre der Landschaft, der Stadt und die Beziehungen der Menschen einlebt bzw. 'einhört'. Der Vorleser gefällt mir in diesem Buch besser als in jedem der van-Veeteren-Reihe.
Lesen Sie weiter...

- Heinz-Peter Etscheid

weniger Melancholie, mehr Humor

Bisher kannte ich nur die Van Vetren-Krimis von Hakan Nesser, die ich bisher sehr gut fand. Mit einer gewissen Skepsis habe ich mir dann dieses Hörbuch runtergeladen und war doch sehr überrascht. Das Buch besitzt immernoch einen eigenen skandinavischen Charme, jedoch verzichtet es auch die Melancholie der Van Veteren-Romane und ersetzt diese durch einen suptilen Humor, sodass es mir schon manchmal peinlich war, dass ich in der Bahn plötzlich angefangen habe zu lachen. Es wären auch 5 Sterne geworden, doch leider gibt es auch langatmige Passagen, worunter machmal auch die Spannung leidet. Es handelt sich aber auch weniger um einen klassischen Krimi als vielmehr um einen Roman, in dem halt ein Mord passiert :)
Lesen Sie weiter...

- dogio1979

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 02.11.2006
  • Verlag: Random House Audio, Deutschland