Verachtung (Carl Mørck 4) : Carl Mørck

  • von Jussi Adler-Olsen
  • Sprecher: Wolfram Koch
  • Serie: Carl Mørck
  • 17 Std. 26 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Carl Mørck vom Sonderdezernat Q ermittelt in einem neuen Fall: eine Reihe vermisster Personen aus dem Jahr 1987. Die Spur führt ihn zu Nete Hermansen, die als junges Mädchen ihre Mutter verlor und ein entsetzliches Schicksal erlitt. Von ihren Vormündern grausam misshandelt, durch einen fanatischen Arzt zwangssterilisiert, wurde sie schließlich nach Sprogø verbannt, der Insel für ausgestoßene Frauen. Als sie entlassen wird, lernt Nete zu vergessen. Sie heiratet und führt ein glückliches Leben - bis sie Jahre später erneut auf ihre Peiniger trifft und beschließt, grausame Rache zu nehmen. "Verachtung" ("Journal 64", 2010) ist der vierte Fall für Carl Mørck und seinen Assistenten Assad, packend gelesen von Wolfram Koch.

weiterlesen

Beschreibung von Audible

Die Vergangenheit ruht nie - schon gar nicht bei Jussi Adler-Olsen!In seinem vierten Fall ermittelt Carl Mørck gegen eine Frau, die sich nach vielen Jahren an ihren Peinigern rächt. "Verachtung", der vierte Band aus der Reihe von Erfolgsautor Jussi-Adler Olsen, vereint virtuos Gesellschaftskritik mit trockenem Humor.
Nete Hermansen wurde in jungen Jahren misshandelt, sterilisiert und auf eine Insel für ausgestoßene Frauen verbannt. Jahre später trifft sie die Männer wieder und beschließt, Rache zu nehmen.
Wolfram Koch, der bereits mehrere Adler-Olsen Thriller eingesprochen hat, erzählt auch diesmal packend von Carl und seinem schrulligen Assistenten Assad. Für Menschen, die den Thrillern des Dänen verfallen sind, ist das ungekürzte Hörbuch "Verachtung" ein absolutes Muss.
Audible wünscht gute Unterhaltung!

weiterlesen

Kritikerstimmen

Bestseller-Autor Jussi Adler-Olsen hat ein gutes Gespür für gesellschaftliche Entwicklungen - denn seine Thriller nehmen bisweilen aktuelle Ereignisse vorweg.
-- Stern.de

Der trockene Humor des Autors macht auch [den] vierten Fall trotz der vielen bedrückenden, ernsten und leider wahren Elemente unterhaltsam; Adler-Olsen fesselt zudem mit immer neuen überraschenden Entwicklungen.
-- Buchjournal

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Sieben ganze Mal...

7 Mal habe ich das erste Kapitel gehört, und jedes Mal sind meine Gedanken nicht bei der Geschichte geblieben. Es gab diverse weitere Stellen, bei denen es ähnlich war. Das lag nicht an der Geschichte, die war Top, wie immer.
Aber der Sprecher... Es hat 5 Stunden gedauert, bis ich mich daran gewöhnt habe, dass alles im gleichen sonoren Singsang vorgetragen wird, dass die einzelnen Charaktere keine eigenen "Stimmen" haben und das mitten in Sätzen merkwürdige Pausen gemacht werden und der Sprecher irgendwie merkwürdig betont.
Vielleicht bin ich auch etwas verwöhnt durch die ganzen Teschner und Nathan Geschichten, die ich in letzter Zeit so gehört habe. Aber die merkwürdige Sprechweise hat es schon schwierig gemacht, der Geschichte zu folgen. Irgendwann hatte ich mich aber dran gewöhnt, deswegen habe ich mir auch den nächsten Teil geholt.
Denn die Geschichten sind einfach zu gut... Ich glaube sogar, dass ich diese hier bisher am Besten fand. Das Ende war auf jeden Fall überraschend :)
Lesen Sie weiter...

- Jana

Bitte mehr!

Als ich den deutschen Titel "Verachtung" las, war ich anfangs gelangweilt. Muss man nun jeden Skandinavischen Krimi in der Manier der Benennung der Stieg Larsson Triologie betiteln? Trauen die Verleger den deutschen Lesern (Hörern) so wenig Entdeckertum zu, dass sie zu solchen Holzhammer-Werbestrategien greifen müssen? Der Krimi kann nicht gut sein!

Ist er aber doch! Und wie, meiner Meinung nach! Nun ist es mein erster Roman von Adler-Olsen und ich entdecke einen Autor, der einen eigenen guten, humorvollen Stil hat und sich nicht mit einem lahmen Titel hinter irgendwelche Kollegen einreihen muss, sondern ganz für sich stehen kann.

Resenzoren vor mir empfinden die Geschichte als zu lang, das geht mir nicht so. Die Erzählweise unterstreicht den etwas umständlichen und verschrobenen Charakter des Protagoisten Carl Mørck, es wäre um jede gekürzte Silbe schade. Wolfram Koch schafft es als Sprecher, diesen Eindruck noch zu verstärken. Ich habe ein neues Lieblingsgespann.

Die Geschichte selbst schafft es, mich in die Charaktere einzufühlen. Ich konnte dabei sein, wenn den Charakteren Unfassbarkeit, Ungerechtigkeit, Angst, Spannung etc. den Atem verschlug. Politisch interessant uns kritisch. Und am Schluß ein unerwartetes Ende. Toll!

Schade, dass die anderen Carl Mørck Folgen alle gekürzte Fassungen sind, die bestelle ich ungern. Mal sehen.

Diese Folge kann ich jedenfalls wärmstens empfehlen!

Lesen Sie weiter...

- Goettermilch

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 16.10.2012
  • Verlag: Der Audio Verlag