Inhaltsangabe

Rosenmontag 1933: Gereon Rath feiert Karneval in Köln. Der Morgen danach beginnt für ihn mit einem heftigen Kater, der falschen Frau im Bett und einem Anruf aus Berlin: Der Reichstag steht in Flammen! Sofortige Urlaubssperre! Seinen neuen Fall aber erbt Gereon Rath von seinem Vorgesetzten Wilhelm Böhm, der sich unter dem Nazi-Polizeipräsidenten ins politische Abseits manövriert hat: Ein Obdachloser ist erstochen am Nollendorfplatz gefunden worden...

Dessen Vorgeschichte führt zurück in den März 1917, als deutsche Soldaten während der "Operation Alberich" in Nordfrankreich verbrannte Erde hinterließen. Rath ermittelt, doch immer wieder funken ihm andere Dinge dazwischen. Da sind die Vorbereitungen für seine Hochzeit mit Charlie Ritter noch das geringste Problem.
©2014 Verlag Kiepenheuer & Witsch GmbH & Co. KG, Köln (P)2014 Argon Verlag GmbH
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Regulärer Preis: 29,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
Bitte wählen Sie ein Zahlungsmittel aus oder fügen Sie ein Neues hinzu

Für 1 Guthaben kaufen

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Für 29,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Kundenrezensionen

Hilfreichste
5 out of 5 stars
Von hoermalwieder Am hilfreichsten 26.12.2014

Solider Krimi mit interessantem Hintergrund

Ein obdachloser Kriegsveteran wird erstochen am Nollendorfplatz gefunden. Die Berliner Mordkommission unter Wilhelm Böhm beginnt mit ihren Ermittlungen. Doch die politischen Gewichte haben sich verschoben und unter dem neuen Nazi-Polizeipräsidenten wird dieser Ermittlung keine Priorität eingeräumt. Insbesondere durch den Reichstagsbrand konzentriert sich die Ermittlungsarbeit der Berliner Polizei auf die politische Polizei, die Gegner der Nazis verfolgt. Im Zuge der Verschiebungen gerät Wilhelm Böhm in Ungnade beim Polizeipräsidenten und wird nach Köpenick versetzt. Den Fall des toten Obdachlosen übernimmt Gereon Rath, der wie immer hartnäckig trotz fehlender Unterstützung die Aufklärung des Falles vorantreibt.

Soweit eine kurze inhaltliche Zusammenfassung des neuen Falls von Kommissar Gereon Rath. Erneut ist es dem Autor Volker Kutscher gelungen, einen interessanten Kriminalfall mit der Geschichte Berlins zu verbinden. Historische Ereignisse wie beispielsweise der Reichstagsbrand werden mit real existierenden Personen geschildert und mit einer fiktiven Geschichte verbunden. Ich bin kein Historiker, aber mein persönlicher Eindruck ist, dass die geschichtlichen Hintergründe vom Autor sehr gut recherchiert und wiedergegeben sind. Insbesondere die Veränderungen in der Mordkommission durch die schleichende Übernahme von Posten durch Nazis fand ich sehr beeindruckend geschildert. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es genauso abgelaufen ist. Wichtige Posten wurden mit nazifreundlichen Personen besetzt, die nach und nach unliebsame Beamte aus dem Dienst heraus drängen. Auch die frühzeitige Verfolgung von jüdischen Bürgern Berlins und die Fehleinschätzung, dass es sich bei den Nazis nur um ein kurzes, vorübergehendes Phänomen handelt, werden anschaulich und bedrückend geschildert.

Gereon Rath, der den Nazi wie seine Verlobte Charlie Ritter ablehnend gegenübersteht, muss aufpassen, dass er bei seinen Ermittlungen nicht den Nazis in die Quere kommt. Zumal einer der Hauptverdächtigen in seinem Fall ein Offizier aus dem 1. Weltkrieg ist, der von den Nazis als deutscher Held gefeiert wird.

Aber nicht nur Geschichte und Kriminalfall sind Bestandteil von “Märzgefallene“. Auch nehmen die persönliche Probleme von Gereon Rath mit seiner Verlobten Charlie Ritter eine große Rolle ein. Diese Mischung macht das Hörbuch zu einem wirklich interessanten und guten Hörbuch. Wobei es allerdings manche Stellen in dem Hörbuch gab, die sicherlich auch etwas kürzer hätten dargestellt werden können. Diese Längen sind aber vertretbar und führen keineswegs zu einem Punktabzug bei der Bewertung.

Gelesen wird das Hörbuch mal wieder von David Nathan. Mir ist inzwischen schleierhaft, wie der Mann das zeitlich schafft, die vielen Hörbücher einzusprechen. Auch in diesem Hörbuch bestätigt er seine Klasse.

Meine Wertung: Fünf von fünf Sternen. Ein Hörbuch ganz nach meinem Geschmack. Ich würde die Geschichte nicht unbedingt als spannend bezeichnen, aber die Mischung aus Krimi, Roman und Geschichtsstunde macht “Märzgefallene” zu etwas Besonderem. Die Reihe um den Kommissar Gereon Rath ist eine meiner uneingeschränkten Hörbuchempfehlungen.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

17 von 17 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

5 out of 5 stars
Von Rolf Am hilfreichsten 22.01.2015

Großartig !

Fesselnde Zeitgeschichte spannend verpackt und fantastisch gelesen. Kopfkino, als wäre man mitten drin. Eines der besten Hörbücher, die ich bislang hatte. Wir erleben Deutschland in der Zeit, als die Präsenz der Nazis in kürzester Zeit ein Ausmaß annimmt, dem kaum noch jemand entkommen kann.

Wäre es möglich, würde ich mir sofort die vorherigen Fällen Dieser hochklassigen Reihe herunterladen, aber die gibt es leider nur jeweils in einer gekürzten Version, was dem Lesen eines Buches gleichkommt, bei dem ein Großteil der Seiten herausgerissen wurde. Die Verlagspolitik der gekürzten Hörbücher sowie die Käufer davon werden mir immer ein Rätsel bleiben...

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

13 von 13 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Alle Rezensionen anzeigen