• Nausikaa. Ein Maskenspiel im Garten Goethes und Homers

  • Autor: Peter Wapnewski
  • Sprecher: Peter Wapnewski
  • Spieldauer: 1 Std. und 14 Min.
  • Ungekürztes Hörbuch
  • Erscheinungsdatum: 21.08.2007
  • Sprache: Deutsch
  • Anbieter: Der Hörverlag
  • 4.5 out of 5 stars 4,5 (2 Bewertungen)

Inhaltsangabe

Peter Wapnewski ist der bedeutendste Mittelalterforscher des deutschen Sprachraums. Mit seinen Lesungen des Nibelungenlieds, des Parzival und anderem eröffnete er dem Publikum einen einmaligen Blick in das rätselhafte Mittelalter. Nun Nausikaa: Die Heldin aus Homers Odyssee, die Retterin des gestrandeten Odysseus, tritt auch bei Goethe auf. Und stirbt dort - anders als bei Homer - einen tragischen Liebestod. Warum? Es will uns nicht einleuchten. In klugem Erzählton und in anmutiger Sprache gibt Peter Wapnewski Einblick in die Ideen Homers, Goethes und ihrer Zeit. Ganz nebenbei wird deutlich, dass Nausikaa, ob nun im Tod bei Goethe oder im Leben bei Homer, durch Wapnewskis Lesung für uns unsterblich wird.
(c) + (p) 2007 RBB / Der Hörverlag
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Regulärer Preis: 10,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
Bitte wählen Sie ein Zahlungsmittel aus oder fügen Sie ein Neues hinzu

Für 1 Guthaben kaufen

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Für 10,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Kritikerstimmen

Wapnewski erzählt fast plaudernd, klar und ungermanistisch, ohne je zu simplifizieren. (...) Die Kommentare Peter Wapnewskis, der mit dem Text quasi auf Du und Du steht, bilden so schöne, aus literarischer Leidenschaft gebaute Brücken zum Texte, dass sie mit ihm zu einem Ganzen verschmelzen. 
--Süddeutsche Zeitung (zu "Nibelungenlied")  
Mehr anzeigen Weniger anzeigen
Es gibt noch keine Rezensionen