6 Uhr 41

  • von Jean-Philippe Blondel
  • Sprecher: Andrea Sawatzki, Christian Berkel
  • 3 Std. 49 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Cécile sitzt im Zug, der Platz neben ihr ist frei, ein Mann setzt sich. Cécile erkennt ihn sofort: Philippe Leduc - vor fast dreißig Jahren war sie mit ihm zusammen. Und auch Philippe hat Cécile sofort erkannt. Doch sie schweigen - beide. Soll er sie ansprechen? Was könnte sie - nach all den Jahren - zu ihm sagen? Was wäre gewesen, wenn... Wer hat sich diese Frage nicht schon gestellt?

Jean-Philippe Blondel hat daraus eine wunderbare Komödie gemacht, in der wir uns alle wiederfinden.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Eine skurrile Zugfahrt

Cécile und Philippe sitzen im Zug zufällig nebeneinander. Sie kennen sich von früher, hatten einmal eine Beziehung, die übel zu Ende ging. Erzählt werden hier die Erinnerungen der beiden – jede für sich. Jeder aus seiner Sicht der Dinge. Stück für Stück setzt sich so also zusammen, was damals passiert ist. Und auch die Gegenwart, sprich, in welches Leben es sie verschlagen hat, wird erzählt.

Man sitzt nun also mit den Stöpseln im Ohr da, lauscht der Story und stellt sich die Situation vor. Schon skurril. Die unterschiedlichen Wahrnehmungen fand ich auch sehr interessant. Hier und da gab es auch durchaus witzige Szenen und Formulierungen, ich musste öfters schmunzeln. Nicht zuletzt wegen der genialen Leistung des Paares Andrea Sawatzki und Christian Berkel.

Mich hat diese kurze Reise in die Vergangenheit von Cécile und Philippe ziemlich gut unterhalten. Und auch den Schluss fand ich stimmig und passend.
Lesen Sie weiter...

- Ute

Midlife Check Up

Was hat Ihnen am allerbesten an 6 Uhr 41 gefallen?

Für alle, die zwischen 45-55 Jahre alt sind. Die Kinder sind groß. Jetzt kommt der Rückblick. Was ist aus den Wünschen und Träumen geworden, die man Anfang 20 hatte?


Welche Figur hat Ihnen am besten gefallen? Warum?

Toll umgesetzt. Beide hatten Anfang 20 eine nicht so glückliche Affäre und treffen sich jetzt im Zug wieder. Sie sprechen sich nicht sofort an, sondern lassen ihr Leben Revue passieren. Es werden di Erinnerungen aus ihrer Sicht und aus seiner Sicht erzählt, das macht die Sache so interessant.


Welche Figur hat Andrea Sawatzki and Christian Berkel Ihrer Meinung nach am besten interpretiert?

Sawatzki / Berkel ein unschlagbares Team. Wer Gut gegen Nordwind mag, kommt auch hier auf seine Hörkosten.


Hätten Sie das Hörbuch am liebsten in einem Rutsch durchgehört?

Ich hätte das Buch am liebsten in einem Rutsch durchgehört. Brauchte aber immer wieder Pausen, weil mir eigene Erinnerungen in den Sinn kamen, die ich erst mal abarbeiten musste.


Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Das open End gefällt mir. Man kann immer stoppen im Leben, um vielleicht neue Wege einzuschlagen - wer weiß...

Lesen Sie weiter...

- Hüpi

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 25.07.2014
  • Verlag: Random House Audio, Deutschland